Tipp des Tages: Wie man die blauen WhatsApp-Haken austrickst

Marius Buhl

Die blauen WhatsApp-Häkchen nerven. Immer wieder werden wir in Zukunft lesen müssen: "Du hast meine Nachricht gelesen, aber nicht geantwortet!" Wir haben uns gefragt: Kann man die Häkchen austricksen? Aber sicher!



"Das killt Beziehungen", twitterten die Einen. "Tschüss WhatsApp", facebookten die Anderen. Die Nachricht, dass WhatsApp blaue Häkchen für gelesene Nachrichten eingeführt hat, traf die Welt ziemlich unvorbereitet. Der Vorwurf an WhatsApp: Das blaue Häkchen sorgt für sozialen Druck, für ein Gefühl des Beobachtet-Seins, für einen Stressfaktor. Nachrichten, die dank der neuen Funktion bald einen jeden erreichen werden: "Hey, du hast doch gelesen, was ich geschrieben habe. Antworte gefälligst!"


Das Schlimmste für viele Twitterer ist aber nicht mal das Häkchen, sondern die Tatsache, dass die Funktion nicht abgeschaltet werden kann. Gar nicht? Naja. Wir haben da mal ein bisschen rumprobiert.

Sollte der Tag kommen, an dem du eine Nachricht zwar lesen willst, das dem Gegenüber aber nicht zeigen willst, machst du Folgendes:
  • Push-Notifications für WhatsApp einstellen. So kannst du WhatsApp-Nachrichten bereits auf dem Home-Screen lesen. Erst wenn du in der App liest, versendet WhatsApp nämlich das blaue Häkchen. Manchmal sind die Nachrichten jedoch zu lang, um sie in der Home-Ansicht zu lesen.

  • Deshalb: Flugmodus einschalten.

  • Wichtig ist nun, dass die WhatsApp-App im Hintergrund geöffnet ist. Ist sie das, kannst du jetzt einfach in die App gehen und die Nachricht lesen, da sie bereits in die App eingespielt wurde, bevor du in den Flugmodus gewechselt bist. Aber Achtung: Verlässt du den Flugmodus wieder, wird die "Gelesen"-Nachricht übermittelt und die Häkchen des Gegenübers färben sich blau.
Eine noch bessere Alternative zu diesem aufwendigen Szenario wäre aber eine andere: zu Threema wechseln.
Mehr dazu: