Teng- und Beat-Bar-Betreiber übernehmen das EL.PI

Gina Kutkat

Die Studentenkneipe EL.PI in der Schiffstraße hat seit Beginn des Jahres neue Besitzer: Die Rotzler-Geschwister, die außerdem die Beatbar, das Great Räng Teng Teng und die Bar betreiben, haben den Laden übernommen.

Das EL.PI ist eine Freiburg-Institution: Studierende, Endzwanziger und Mittdreißiger feiern dort unter der Woche und am Wochenende – seit über 35 Jahren. Seit letztem Donnerstag hat die Studentenkneipe neue Besitzer: Die Geschwister Rahel, Matthias und Christian Rotzler haben den Laden von Gastronom Dietmar Ganzmann übernommen.


"Wir haben zum EL.PI eine besondere Verbindung", sagt Matthias Rotzler. "Zum Einen haben wir dort selbst gefeiert, zum Anderen hat mein Bruder dort mit 18 hinter der Theke und als DJ gearbeitet." Die Erfahrungen, die Christian Rotzler dort sammelte, haben dazu geführt, dass er erst das Tops (heute Eimer) pachtete, woraus dann die Beatbar in der Eschholzstraße entstanden sei. "Die Geschichte geht jetzt zurück zum Ursprung", so Rotzler.

Das Konzept bleibt

Die Geschwister möchten sich in Dreier-Konstellation um das EL.PI kümmern, doch hauptsächlich ist Rahel Rotzler für das EL.PI verantwortlich: Aufgrund ihres Studiums war sie in den letzten Jahren weniger in die Gastro involviert. Viel ändern werden die neuen Betreiber am EL.PI nicht: "Das Konzept ist stimmig, allerdings ist es etwas in die Jahre gekommen", so Rotzler. "Wir möchten die alte Dame ein bisschen attraktiver machen".

Im EL.PI bleibt alles so, wie es war – das war eine der Bedingungen, die Dietmar Ganzmann bei der Übergabe gestellt hatte. Auch das Personal sei zu den bestehenden Konditionen übernommen worden. "Das EL.PI ist einzigartig in Freiburg", sagt Ganzmann. 17 Jahre lang hatte er die Studentenkneipe betrieben, in Zukunft will er sich auf seine beiden anderen Läden konzentrieren: Die Wirtschaft Brennessel in der Eschholzstraße und den Biergarten am Seepark. "Der Tag hat nur 24 Stunden und die Gastronomie ist ein schwieriges Geschäft ", sagt Ganzmann. Sein Trost: Er hat nun lebenslanges Trinkrecht im EL.PI.

Der vierte Laden der Rotzlers

Nachdem die Entscheidung gefallen war, hatte Ganzmann nach passenden Nachfolgern gesucht – und war bei den Rotzler-Geschwistern fündig geworden. "Ich habe ein Angebot gemacht und sie haben zugeschlagen", so Ganzmann. Bewerber hätte es einige gegeben, Ganzmann war aber wichtig, dass die neuen Betreiber "aus dem Métier" sind.

Matthias Rotzler ist gelernter Systemgastronom und leitet seit über zehn Jahren die Beat Bar Butzemann, im Januar 2017 kam die Bar am Funkeneck dazu. Sein Bruder Christian Rotzler, gelernter Erzieher, eröffnete 2008 die Bar The Great Räng Teng Teng. "Somit ist das EL.PI unser viertes Baby", sagt Matthias Rotzler.

Mehr zum Thema: