Teddy Bear Toss beim EHC Freiburg: 5 Fragen an Kapitän Philip Rießle

Dunya Oulatto & Daniel Laufer

Am Freitagabend fliegen beim Eishockey wieder die Teddybären. 1678 Stofftiere haben Fans in der vergangenen Saison aufs Eis geworfen, diesmal sollen es noch mehr werden, hofft Philip Rießle:



Die Stofftiere spenden die Fans in diesem Jahr an Kinder- und Flüchtlingsheime rund um Freiburg, an eine Epilepsieklinik in Kork und an das Kinderhilfswerk Plan, außerdem an syrische Flüchtlingskinder. Bist du zufrieden mit der Auswahl?

Ich finde gut, dass es möglichst breit gestreut ist. Dass Stofftiere nach Syrien gehen, ist eine super Sache, weil sich gerade die Kinder im Kriegsgebiet ungemein freuen, wenn sie Stofftiere geschenkt bekommen.

Einen Teddy Bear Toss gab es bereits in den letzten beiden Jahren. Wurdest du schon mal von einem Stofftier getroffen?

Wir haben ein paar abbekommen, aber solche Schmerzen hält man aus. Es fliegen ja extrem viele, einige landen natürlich auch auf der Spielerbank. Das ganze ist aber eine schöne Sache. Von dem her hoffen wir, dass morgen wieder genauso sein wird.

Letztes Jahr waren es 1678 Stofftiere – auf wie viele hoffst du in diesem Jahr?

Es wäre schon geil, wenn wir die 2000 knacken würden. Das wäre ein sehr gutes Zeichen, dass die Fans und das gesamte Umfeld in so einer Situation hilfsbereit sind.

Beim Teddy Bear Toss gibt es ja nicht nur Bären. Welches Tier fliegt am meisten aufs Eis?

Da fliegt echt alles, am wenigsten noch die Teddybären… Letztes Jahr ist selbst Goleo geflogen, das Maskottchen der Fußball-WM 2006. Alles, was es in Stofftierform gibt, liegt am Ende auf dem Eis.

Hast du daheim noch ein Stofftier?

Nein, ich muss erst noch eines besorgen – das werde ich aber auf jeden Fall noch tun – und dann werde ich meines auch spenden. Ich hatte einen kleinen Hasen mit einem Glöckchen um den Hals. Den hatte ich immer dabei. Das war mein Lieblingsstofftier.

Mehr dazu:

Was: Teddy Bear Toss beim Spiel EHC Freiburg gg. Selber Wölfe
Wann: Freitag, 19. September 2014, 19.30 Uhr
Wo: Franz-Siegel-Halle, Ensisheimerstr. 1, 79110 Freiburg [Foto: Patrick Seeger]