Tatwaffe Longboard: Junge Frau in der Faulerstraße niedergeschlagen

fudder-Redaktion

Am frühen Samstagmorgen ist eine 25-jährige Frau alleine in der Faulerstraße unterwegs, als sich ihr eine Person mit einem Longboard nähert. Kurz darauf geht sie zu Boden: Der Mann hat sie mit seinem Longboard niedergeschlagen. Er konnte flüchten.

 



Am Samstag erschien eine 25-jährige Frau auf dem Polizeirevier Freiburg-Süd und teilte mit, dass sie am selben Morgen um 02:31 Uhr im Bereich der Faulerstraße von einer ihr unbekannten männlichen Person mit einem Longboard niedergeschlagen wurde.


Nach Angaben der Frau lief sie alleine die Faulerstraße in Richtung Schnewlinstraße. Dort vernahm sie dann das Rollen eines Skateboards/Longboards. Sie drehte sich um und konnte in einiger Entfernung eine männliche Person mit einem Longboard erkennen. Auf der Straße, in Höhe eines dortigen Spielplatzes, vernahm die Geschädigte das Rollen erneut in ihrer Nähe.

Als sie sich hierauf umdrehte, wurde ihr unmittelbar das Longboard seitlich auf die rechte Kopfhälfte geschlagen. Die Frau ging durch den Schlag sofort zu Boden und schrie laut um Hilfe. Der Täter stand kurz über ihr und  flüchtete anschließend mit seinem Longboard in Richtung Schnewlinstraße. Durch den Schlag mit dem Longboard wurde die Frau leicht verletzt.

Nach Angaben der geschädigten Frau wurde während der Tatausführung kein Wort gesprochen. Entwendet wurde nichts, da sie auf ihrer Handtasche zum Liegen kam und laut schrie.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, blondes Haar, helle Augen, beige lange Cargohose, schwarzes kurzärmliges Oberteil. Er führte ein Longboard mit sich.

Der Bezirksdienst des Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der unbekannten Person geben können, sich unter der Telefonnummer 0761/ 882-4221 zu melden.

Mehr dazu:

[Symbolfoto: foto_lover (fotolia.com)]