Unfall

Straßenbahn entgleist nach Kollision mit Auto - drei Personen verletzt

Fabian Vögtle

Eine Straßenbahn der Linie 1 ist am Donnerstag am Schwabentorring kurz nach 10 Uhr entgleist. Grund dafür war eine Kollision mit einem Auto. Knapp zwei Stunden fuhr keine Bahn nach Littenweiler.

An der Kreuzung Schwabentorring/Wallstraße kam es laut Polizei gegen 10.18 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn.

Das Auto der Marke Renault befuhr den Schwabentorbergring stadteinwärts und bog verbotswidrig links in die Wallstraße ein. Dabei erfasste eine Straßenbahn der Linie 1 das Auto seitlich und schob es einige Meter nach vorne.


Gesamtschaden von 20 000 Euro

Die Straßenbahn des Typs Urbos, die ebenfalls stadteinwärts unterwegs war und zum Zeitpunkt des Unfalls rund 200 Fahrgäste hatte, entgleiste durch den Unfall. Die Bahn wurde von VAG-Mitarbeitern aus den Gleisen gehoben, wieder eingesetzt und ins Depot gefahren. Der Pkw hat laut Polizei voraussichtlich einen Totalschaden. Der Gesamtschaden von Straßenbahn und Auto wird auf 20 000 Euro geschätzt.

Laut Polizeisprecher Thomas Spisla wurden bei dem Zusammenstoß drei Personen leicht verletzt. Darunter sind der 32-jährige Autofahrer und dessen 22-jährige Beifahrerin sowie ein Fahrgast der Straßenbahn. Der Straßenbahnführer wurde entgegen erster Meldungen nicht verletzt.

Schienenersatzverkehr nach Littenweiler

Aufgrund der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen kam es bis 12 Uhr zu Behinderungen rund um den Schwabentorring. Der Pkw-Verkehr lief zunächst einspurig. Zwischen Schwabentor und Laßbergstraße wurde vorrübergehend ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Laut Polizei kam es zu weiteren Verzögerungen, weil sich mehrere Fußgänger und Radfahrer über die Absperrungen der Polizei hinwegsetzten und sich uneinsichtig zeigten.

Die Verkehrspolizei Freiburg bittet Zeugen und Geschädigte sich telefonisch zu melden: 0761/882-3100