Stinktier-Heimkehr in Umkirch

Carolin Buchheim

Heute morgen gegen 8 Uhr meldete eine Einwohnerin von Umkirch dem Polizeirevier Breisach, dass sie im Mundenhofer Weg auf Höhe des Sportplatzes ein Stinktier gesichtet habe. Die Streife des Polizeireviers Breisach, die zunächst skeptisch war und annahm, dass es sich möglicherweise um einen Dachs handelte, wurde vor Ort eines Besseren belehrt.

Es handelte sich tatsächlich um ein Stinktier, das sich den Fangversuchen der Polizeibeamten zunächst durch Flucht ins Gestrüpp entzog. Zur Unterstützung wurde deshalb eine Mitarbeiterin des Tierschutzverbands mit entsprechendem Fanggerät angefordert.


Mit vereinten Kräften und durch taktisch kluges Vorgehen gelang es den Beamten und der Mitarbeiterin des Tierschutzverbandes, das Tier mittels eines Käschers einzufangen. Anschließend wurde es beruhigt und in einer Transportbox zum Tierschutzverein Freiburg-Lehen transportiert.

Es stellte sich heraus, dass eine Familie aus Umkirch Ende November beim Tierschutzverein Freiburg ein flüchtiges Stinktier namens Odett gemeldet hatte. Damals wurde es als klein, schwarz-weiß und dick beschrieben. Obwohl das eingefangene Stinktierweibchen in der Freiheit offensichtlich einige Pfunde verloren hatte, war schnell klar, dass es sich um die vermisste Odett handelte.

Einer glücklichen Familienzusammenführung stand somit nichts mehr im Wege.