Schallstadt: Hund geht auf Pferd los

fudder-Redaktion

Am Mittwochnachmittag, 13. April, wurde im Bereich Schallstadt ein berittenes Pferd von einem Hund angefallen. Dabei fiel die 14-jährige Reiterin herunter und verletzte sich trotz Helm und Schutzweste nicht unerheblich.

Fünf Kinder waren auf dem Gehrenweg am Bach auf Pferden unterwegs, als ihnen auf der anderen Bachseite zwei Männer mit zwei Hunden entgegenkamen. Als einer der freilaufenden Hunde die Pferde bemerkte, rannte er durch den Bach und fiel eines der Tiere an den Hinterläufen an. Das Pferd wehrte sich und schlug aus, was den oben beschriebenen Sturz seiner jungen Reiterin nach sich zog. Das Mädchen musste ärztlich behandelt werden.


Die anderen Kinder sprachen einen der Hundehalter an, der aber nicht reagierte und mit seinem Begleiter weiterging. Die Polizei fahndet nun nach dem Hundehalter. Dieser sei etwa Mitte Fünfzig, Brillenträger und habe eine dunkelblaue Jacke und eine Mütze angehabt. Die beiden Hunde werden folgendermaßen beschrieben: Der angrefende Hund sei groß und schwarz, der andere mittelgroß und schwarz-weiß gescheckt.

Die Ermittlungen belegen inzwischen, dass die beiden Männer samt ihren Hunden auch am Donnerstagnachmittag, 14. April, am besagten Bach unterwegs waren. Sie dürften mit Autos dorthin gelangt sein.

Das Polizeirevier Freiburg-Süd bittet dringend um Hinweise auf den Hundehalter. Telefon: 0761.8824221. Die Polizei nimmt auch das sogenannte anonyme Telefon entgegen: 0761.41262.

Mehr dazu: