Reintreten, Freiburger heiraten – Was ist dran am Bächle-Mythos?

Marie Neumann

Die Bächle sind so alt wie Freiburg selbst. Laut Stadtlegende wird, wer in ein Bächle fällt, einen Freiburger heiraten. Alles Unsinn? Drei Bächle-Opfer erzählen, wie sie ihre Bobbele gefunden haben.

Natalia und Max

Natalia: "Ich bin nachts in eines der Bächle gefallen, als ich vom Feiern auf dem Weg nach Hause war. Das war irgendwann im Oktober.

Ich weiß das so genau, weil es das erste und einzige Mal war, dass ich hier feiern gegangen bin. Zu Hause hab ich dann meiner Mitbewohnerin erzählt, dass ich auf dem Heimweg nasse Füße bekommen hab – und die meinte dann "Tja, jetzt musst Du einen Freiburger heiraten".

Ich kannte das mit dem Bächle-Mythos halt gar nicht, ich komme nicht von hier. Ich hab ihr jedenfalls nicht geglaubt, aber einen Monat später hab ich Max kennen gelernt und jetzt ziehen wir zusammen."

Macy und Sophie

Macy: "Ich komme eigentlich aus Perth, Australien, und hätte mit vielem gerechnet, als ich mein Auslandssemester in Freiburg angefangen habe. Aber nicht damit, dass ich mich verliebe!

Alles fing damit an, dass ich gedankenlos auf meinem Handy rumgetippt habe und nicht auf die Straße achtete.Es kam, wie es kommen musste – und ich stürzte regelrecht in eines von diesen richtig tiefen Bächle.

Am selben Abend bin ich zur Eurovisions-Party von SchwuLesDance gegangen und wen hab ich da kennen gelernt? Sophie, mein Bobbele. Ob es nun tatsächlich zu einer Hochzeit kommt, wissen wir natürlich nicht, aber auf jeden Fall werden wir uns nach meinem Semester hier wiedersehen, wenn Sophie für ein Jahr Work and Travel nach Australien kommt."

Jakob und Elena

Jakob: "Wie wohl die meisten bin ich ins Bächle getreten, als ich sturzbetrunken war. Und wie wohl die meisten habe ich mir nichts dabei gedacht.

Monatelang ist auch nichts passiert, aber dann fuhr ich nach Köln zum Karneval. Dort habe ich Elena in einer total überfüllten Bar beim Anstehen für ein Bier getroffen. Wir sind sofort ins Gespräch gekommen als sie mir erzählt hat, dass sie aus Freiburg kommt und ich: "Echt? Ich studier’ jetzt in Freiburg!"

Aus dem Gespräch wurde tanzen, aus tanzen wurde mehr und aus mehr wurden wir."