Raubmord in der Linie 1

Dirk Philippi

"Jetzt kommt auch noch das Riesenbaby!" schmäht es aus dem Kiez-Block, als St.Pauli-Trainer André Trulsen den 2,02-Meter-Basketballer "Mo" Sako einwechselt. Der SC Freiburg führt zu diesem Zeitpunkt bereits 2:0 und St. Pauli hat längst von der "ansehnlichen Chancentöterei" aus Halbzeit eins wieder auf "schlichtes Gebolze" umgestellt. Ein Zitate-Best-Of aus der und rundum die Gästekurve.



Ein-Mann-Sprechchor in der Linie 1:

Wir kommen aus dem Norden
Wir rauben und morden
Wir waschen uns nie
St. Pauliii

Der Weg zum Stadion hat etwas von einem Pilgerstrom zur Geisterbahn. Die Stimmung ist ausgelassen, flüssig und erwartungsfroh.



Kurz vor dem Anpfiff:

We love you, we love you, we love you
and where you play we follow, we follow, we follow
cause we support St. Pauli, St. Pauli, St. Pauli
and thats the way we like it, we like it, we like it
Ohohohohohoh, ohohohohohoh
Ohohohohohoh, ohohohohohoh
Thats the way AHA AHA we like it AHA AHA
Thats the way AHA AHA we like it AHA AHA

Die „Boys in brown“ spielen als weißes Ballett und „Florian Bruns hat die Haare heute mal wieder schön.“ Die hanseatische Kälte im Block wird weggesungen – schließlich ist man „verdammt nochmal“ in Freiburg, „dem wärmsten Kaff der Welt!“



Anpfiff:

Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Sankt Pauli!
Et nous allons gagner!
Allez braun-weiß!
Allez braun-weiß!
LaLaLaLaLaLaLaLaLa

Egi Eger gibt alles und lenkt den Matmour-Schuss mit schlimmen körperlichen Verrenkungen ins eigene Netz. „Der Egi verletzt sich sogar beim Eigentor. Geh´ ma´ Plörre holen!“



St. Pauli holzt und schießt:

Alé, Sankt Pauli Alé,
magischer FC,
unser ganzes Leben,
uns're ganze Kraft!

Nulle muss raus („Eckballverletzung“) und Sir Charles Takyi schießt Schwaab auf der Linie an. „Gottchen Takyi, du bist nicht mehr beim HSV!“ Beim Distanzschuss bringt Bruns seine Haare durcheinander - „Fön her, Fön her oder ich fall um!“



Grätschenmassaker im Mittelfeld:

Heute knallen wir uns zu - mit Mariuhana
Tonnenweise THC - für Sankt Paulianer
Hektoliterweise Bier - für eine Kurve völlig außer Kontrolle!

Vater (ca. 35 Jahre) zum Sohn (ca. 10 Jahre): „Ich hol uns mal zwei Bier!“ Derweil grätscht „Boller“ Boll alles ab, was mindestens zwei Beine hat. Vater kommt zurück, gibt dem Sohnemann ein Bier und beruhigt die sympathisierenden Freiburger Pädagogen: „Alles alkfrei hier!“



Halbzeit:

Ole, Ola-la,
FC Sankt Pauli,
magischer FC
Magisches Sankt Pauli,
siege heute nur für uns, HEY

Nur singen reicht nicht, „Freiburg ist der kälteste Ort der Welt (…)“, aber Glühwein gibt es keinen, also wird gehüpft. Fachmann: „Ein langsameres Umschalten von Verteidigung auf Angriff hab ich noch nie gesehen.“ Fachfrau: „Ich seh´ gar keins!“



Bencik stolpert zum 2:0:

Can you hear Freiburg sing?
No, no!
Can you hear Freiburg sing?
No, no!
Can you hear Freiburg sing?
I can't hear them fucking sing! No, no, no...

“Prinz Valium” Borger klatscht ab, was das Zeug hält, aber der rote Bencik „macht das Ding.“ Die Kurve nimmt sich eine Pause. Toilettengespräch: „Nicht mehr viel los jetzt!“ – „Aber davon jede Menge!“ Zurück am Platz ist Florian "bereits beim Fönen".



„Mo“ Sako kommt:

FC St.Pauli, so heisst unser Verein,
FC St.Pauli, kein anderer wird's je sein,
FC St.Pauli, d'rum stürm mit Mut voran,
FC St.Pauli, dann singt dein zwölfter Mann,
Ohohoh.....
Unsere Liebe,
da sei gewiss sie gilt dir,
und unsere Hände klatschen im Rhythmus zu dir,
und unsere Chöre ertönen wie Donner von fern,
FC St. Pauli, du bist mein leuchtender Stern,
Ohohoh.....

„Das ist kein Erdbeben, das ist Sako.“ Freiburg sieht den ersten Bundesliga-Profi, der im Hockstand ein Kopfball-Duell gegen Pavel Krmas gewinnt. Vater (ca. 35 Jahre) zum Sohn (ca. 10 Jahre): „Das nächste Bier holst aber Du!“ In der Kurve wächst das Reinhold-Messner-Syndrom, aber gesungen wird trotzdem noch. „Lass mich doch mit Deinen kalten Flossen in Frieden, trink ´nen Bier, das hilft!“ Alex Ludwig mit dem "Blutgrätschen-Massaker Teil II".



Schlusspfiff:

Walk on, Walk on,
With hope in your hearts,
And you'll never walk alone,
You'll never walk alone.
Walk on, Walk on....



"Ne coole Sau, der SC Freiburg! Und kicken können die, das wär mal was für uns!"