Ranking: Gute Noten für die UB

Carolin Buchheim

Im bundesweiten CHE-Ranking der Universitätsbibliotheken schneidet die UB Freiburg gut ab: Sie landet in der Gesamtwertung auf Rang 4. Schlechte Noten gab es allerdings für die Infrastruktur: In Einzelwertungen zu Öffnungszeiten, Kopiererangebot und Arbeitsplätzen reichte es nur für mittlere und hintere Ränge.



Für das CHE-Unibibiliotheken-Ranking der Universitätsbibliotheken für Geisteswissenschaften wurden im vergangenen Herbst rund 21.000 Studierende geisteswissenschaftlicher Fächer an 61 Hochschulen befragt. Sie bewerteten ihre Universitätsbibliotheken in Bezug auf Service und Angebot.


Die Freiburger Studierenden bewerteten die Ausstattung ihrer UB als sehr gut; Die UB landete im Ranking weit vorne:
  • Verfügbarkeit der für das Studium benötigten Literatur: Rang 2
  • Aktualität des Buchbestandes: Rang 1
  • Zugang zu elektronischen Zeitschriften: Rang 4
  • Abwicklung von Fernleihbestellungen: Rang 8
  • Möglichkeiten der Literaturrecherche: Rang 3
Punkten konnte die UB bei ihren Nutzern auch im Bereich Online-Benutzer-Service, also die  Verwaltung von Benutzerkonten und beim Bestellen, Verlängern und Vormerken von Büchern:
  • Online-Benutzer-Service: Rang 1
Nirgendwo waren die Studierenden mit dem Online-Service also so zufrieden wie in Freiburg. Weniger zufrieden waren die Studierenden jedoch mit Infrastruktur und Service, dementsprechen schlechter platzierte sich die UB in den weiteren Rankings:
  • Benutzerberatung: Rang 12
  • Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen: Rang 14
  • Zahl der Kopiergeräte: Rang 43
  • Öffnungszeiten: Rang 32
 
Im bundesweiten Vergleich landete die schließlich UB auf Rang 4.

Die Freiburger Universitätsbibliothek verwaltet übrigens rund 3,6 Millionen Medieneinheiten; rund zwei Millionen Ausleihen werden pro Jahr vorgenommen. Schon im vergangenen Jahr war die Freiburger UB in einem Ranking weit vorne gelandet: Im Ranking des deutschen Bibliothekenverband landete die UB auf Rang 2.

Fraglich ist, wie lange die Zufriedenheit der Freiburger Studierenden mir ihrer UB noch anhält: Noch vor dem Sommersemester soll die UB für vier bis fünf Jahre in ihr provisorisches Zuhause in der alten Stadthalle ziehen, während am Werthmannplatz die neue UB gebaut wird.
Zumindest bei den Öffnungszeiten wird es dann jedoch besser aussehen: Die provisorische UB soll rund um die Uhr geöffnet sein.

Mehr dazu:

  • CHE-UB-Ranking: .pdf