Protokoll: Live-Chat mit Kerstin Andreae, Bündnis 90/Die Grünen

Carolin Buchheim

Die Freiburger Bundestagswahl-Direktkandidaten stellen sich im fudder-Live-Chat. Das Protokoll des letzten Chats: Kerstin Andreae, Bündnis 90/Die Grünen.



1:06fudder-Redaktion: fudder macht sich bereit für den letzten Direkt-Kandidaten Live-Chat. Heute in der Redaktion zu Gast: Kerstin Andreae von Bündnis 90/Die Grünen.


1:18fudder-Redaktion: Ebenfalls mit dabei: Tochter Emma, 5 Monate.

1:23[Kommentar von tom-----tom ].... früh übt sich wer in der Politik bestehen will... :-D

1:23 fudder-Redaktion: Emma hat schon einige Wahlkampf-Termine hinter sich, oder?

1:24 Kerstin Andreae: Oh ja, vielleicht hat sie nie wieder Bock auf Politik :-)

1:27 fudder-Redaktion: Wir fangen ganz pünktlich an, und hoffen wir, dass auch heute die Technik hält. :) Heute für fudder an der Tastatur: Caro.

1:28 fudder-Redaktion:
Und pünkltich um 13:30 geht's dann los mit 15 Minuten "Höchstpersönlich": Hier könnt Ihr Fragen zur Biographie, dem beruflichen Werdegang, dem Alltag der Kandidatin stellen. Was ist das für ein Mensch, der für mich und meine Stadt in den Bundestag will?

1:29 Kerstin Andreae: Ja

1:29 [Kommentar von Stefan ] Tippen Sie selbst?

1:29 fudder-Redaktion:
Da war Kerstin Andreae schneller als die Chat-Moderation! :)

1:29 [Kommentar von @konstantin_frbg ]
oder tippt Emma auch mal? :-)

1:30 fudder-Redaktion: Und dann fangen wir mal richtig an.

1:30 fudder-Redaktion: Die erste Frage von mir: Frau Andreae, wie spricht man ihren Namen eigentlich richtig aus?

1:31 Kerstin Andreae: erst das "e" und dann ein "ä" und mit Schwung geht das gut. Andreä wäre aber falsch geschrieben - soviel Zeit muss sein

1:31 [Kommentar von @konstantin_frbg ] In 5 Monaten kommt ja schon eine kleine bis mittlere dreistellige Stückzahl an Windeln zusammen. Grob über den Daumen gepeilt: Wieviel % davon haben Sie selbst gewechselt, wieviel % ihr Mann und wieviel % Babysitter etc?

1:32 Kerstin Andreae:
oh Gott, keine Ahnung. Ich sicher am meisten, mein Mann und diverse Babysitter auch mal. und einmal eine nette Bedienung in einer Pizzeria , deren Namen ich nicht kenne

1:32 [Kommentar von DerKaiser ] Sie pendeln zwischen Schramberg, Berlin und Südaden. Wie viel verpassen Sie von den Geschehnissen in und um Freiburg?

1:33 Kerstin Andreae: Wenig. Wahrscheinlich sogar weniger als viele Menschen, die immer hier sind. Ich habe ständig Kontakt hierher und Internet macht ja auch einiges möglich :-)

1:33 [Kommentar von Julian Bertsus ] Wie versuchen Sie mal abzuschalten von dem politischen Stress?

1:34 Kerstin Andreae: Ich lese gern, schaue Sonnatgs tatort (am liebsten Lovely Maria) und versuche gegen Mauritz im "Siedler von Catan" zu gewinnen. Ach und eigentlich treibe ich gerne Sport (Schwimmen und Joggen), das bekomme ich aber derzeit nicht unter

1:34 fudder-Redaktion:
Eine Frage von mir: Gab es ein Schlüsselerlebnis, das sie zu einem politischen Menschen gemacht hat?

1:35 Kerstin Andreae: Ja, das war die Menschenkette Stuttgart - Ulm gegen die Stationierung von Pershing-2-Raketen. Das war glaube ich 1983. Und der Volkszählungsboykott

1:35 fudder-Redaktion: Sind sie danach direkt bei den Grünen aktiv geworden?

1:36 Kerstin Andreae: Nicht direkt danach. Ich bin 1990 nach Freiburg gezogen und dann direkt zu den grünen. Damals war eine "Neumitgliederversammlung" - geleitet von Dieter Salomon...

1:36 [Kommentar von DerKaiser ]
Können Sie sich so eine Mobilisierung wie damals beim Volkszählungsboykott heute noch vorstellen? Wenn ja, zu welchem Thema?

1:37 Kerstin Andreae: Am ehesten zu Fragen die auch damals aktuell waren: Atom und Datenschutz.

1:37 [Kommentar von @konstantin_frbg ] Waren Sie während ihrer Studienzeit aktiv oder passiv hochschulpolitisch aktiv?

1:38 Kerstin Andreae: Ich war mal beim U-Asta, habe mich dann aber ganz auf die Grünen konzentriert

1:38 [Kommentar von tom-----tom ]
Sie haben ja einen Abschluss als Diplom-Volkswirtin, was waren ihre Pflichtwahlfächer und wer war ihr Lieblingsprof?

1:39 Kerstin Andreae: Das war Gesundheits- und Umweltmanagement und (jetzt muss ich überlegen)...

1:40 Kerstin Andreae: also das zweite war ... ich habe echt keine Ahnung mehr, blieb wohl nicht soviel hängen. Wirtschaftspolitik und Makro hat mit am meisten Spaß gemacht und Prof. Landmann habe ich sehr geschätzt. Zu ihm und zu Prof. Tescheulin habe ich auch noch (un-)regelmäßigen Kontakt

1:40 Kerstin Andreae: Tscheulin - so geschrieben

1:40 [Kommentar von @konstantin_frbg ] Wo Sie grad Dieter Salomon erwähnen: Haben Sie persönliche und/oder politische Vorbilder bei den Bündnis90Grünen und/oder anderswo?

1:42 Kerstin Andreae: Ach, das mit den Vorbildern finde ich ja so eine Sache. Ich finde manche von und ganz toll, andere weniger. Also der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, den finde ich prima :-)

1:43 Kerstin Andreae: Freiheitskämpfer auf der ganzen Welt haben mich eigentlich immer eher fasziniert und deren Schicksale habe ich auch oft begleitet und nachvollzogen

1:43 [Kommentar von Peter aus Oberbayern ] Welchen Roman haben Sie zuletzt gelesen?

1:44 Kerstin Andreae: "Gut gegen Nordwind". Das war zwar nicht der zuletzt gelesene (der fällt mir gearde nicht ein, über den Wahlkampof schaffe ich nur zeitungen) "Gut gegen Nordwind" ist aber eines der besten, schönsten und tollsten Bücher die ich kenne und deswegen heißt Emma auch Emma...

1:44 fudder-Redaktion: Eine Rückfrage zu den Vorbildern:

1:44 [Kommentar von Guest ] Namen?

1:45 Kerstin Andreae: Nelson Mandela

1:45 [Kommentar von lutz ] hallo, in wie weit setzen sie ihr kind im wahlkampf ein?

1:46 Kerstin Andreae: Gar nicht. Emma ist kein Programm, Emma ist eine Tatsache - und auch eine sehr schöne. Ich kann sie ja nicht verstecken

1:46 fudder-Redaktion:
Und der Chat-Wecker hat geklingelt, als letzte Frage:

1:46 [Kommentar von Conny Teucher ] War das Ziel 'Bundestag' ganz klar geplant?

1:47 Kerstin Andreae: Ich habe im Jahr 1998 den wahlkampf des damaligen Kandidaten Wilfried Telkämper geleitet und danach reifte der Gedanke. Aber erst 2001 habe ich mich endgültig dazu entschieden

1:47 fudder-Redaktion:
Und jetzt geht es 15 Minuten lang um Freiburg-Themen.

1:47 [Kommentar von DerKaiser ] Der Platz der Alten Synagoge soll neu gestaltet werden. Der Siegerentwurf wurde heftig diskutiert. Was halten Sie davon? 1:48 Kerstin Andreae: Der grüne Entwurf war besser. Ich bin für mehr grün, mehr Sitzfläche, besser Nutzung des Platzes

1:48 [Kommentar von lorenzler ]
Wie stehen sie zu Windkrafträdern auf den Höhenzügen des Schwarzwaldes?

1:50 Kerstin Andreae:
Ich finde die gut. Wir brauchen regenerative energien im großen Stil. Heute baut man Offshore-Anlagen. Ich habe mehr gegen Atommeiler in Fessenheim als gegen Windräder auf den Bergen

1:50 [Kommentar von @konstantin_frbg ] In der Wiehre wird ein StudentInnenwohnheim abgerissen, im Stühlinger ein Neubau womöglich verhindert. Die Mieten auf dem freien Markt sind in Freiburg "traditionell" hoch. Wie kann insbesondere die studentische Wohnungsnot entschärft werden?

1:52 Kerstin Andreae: Meines Wissens ist das Studentinnenwohnheim in der Whiere ein privates und auf keinem annähernd energetisch guten Stand. Das Wohnheim im Stühlinger schafft Platz. Die Förderung von sozialem Wohnungsbau wird vom Land zusammengestrichen - das ist eine falsche Maßnahme

1:53 [Kommentar von lorenzler ] Wie stehen sie so der Besetzung des M1 in der Vauban beziehungsweise zu den Vorhaben der Stadt Freiburg?

1:54 Kerstin Andreae:
Ich mag Bauwagensiedlungen und finde, dass einer Stadt das gut ansteht, da Platz für zu schaffen. Gemeinsam kommt man da aber immer weiter als gegeneinander. Ich hoffe, Stadt und Bewohner kommen zusammen

1:54 [Kommentar von @konstantin_frbg ]
Nur auf einen Hinweis der Antifa hin konnte in Weil a.R. Bombenbaumaterial beschlagnahmt und sein Besitzer, ein führender Neonazi, festgenommen werden. Setzen Verfassungsschutz und Polizei in der Region falsche Prioritäten? Gibt es hier in der Region ein totgeschwiegenes Neonazi-Problem?

1:56 Kerstin Andreae:
Die Prioritätensetzung kann man schon mal prüfen. Dass es hier ein totgeschwiegenes Problem gibt, sehe ich aber nicht. Nichtsdesto trotz finde ich es auch mehr als irritierend, dass Antifa was herausgefunden hat, die staatlchen Orrgane aber nicht. Lob an Antifa

1:57 [Kommentar von holterdipolter ]
Herr Sander möchte in Freiburg einen Stadttunnel durchsetzen, um Abgase und Feinstaub in der Stadt zu reduzieren. Könnte doch eine Idee der Grünen sein oder? Wie stehen sie zu dem Thema?

1:58 Kerstin Andreae:
Ist auch eine Idee der Grünen. Der Stadttunnel war vor Jahren versprochen, damit wurde der Wiederstand gegen die B31 geknackt,. Nun haben die die B31 bis zu Stadtgrenze und ab der Stadtgrenze. Aber in der Stadt ballt sich der Verkehr. Das ist eine irrsinnige Verkehrsplanung und die kommt nun nicht von den Grünen, sondern...

1:59 fudder-Redaktion: Ein Thema, das fudder-User sehr bewegt ist das Alkoholverot im Bermudadreieck: Wie stehen sie dazu?

2:01 Kerstin Andreae: Jenseits dessen, ob das der Kompetenz der Stadt unterlag, war es für mich nachvollziehbar, dass hier verschiedene Interessen gegeneinander abgewägt wurden. Und meiner kenntnis nach gab es wirklich ei Problem am Bermudadreieck. Wichtig ist aber die Überprüfung dieser Maßnahme und das Entgegenstellen, dass sie nciht unsinnig ausgeweitet wird

2:02 fudder-Redaktion: Und damit enden unsere 15 Minuten zum Thema Freiburg. Weiter geht's mit Bundesthemen.

2:02 [Kommentar von holterdipolter ]
Welche Änderungs- und Verbesserungsabsichten haben Sie in Bezug auf Hartz 4?

2:03 Kerstin Andreae: Regesatz hoch auf 429€. Der für Kinder deutlich hoch. Schonvermögen ausweiten, Zuverdienstmöglochkeiten verbessern.

2:03 Kerstin Andreae: soll 420 heißen, habe mich vertippt

2:04 Kerstin Andreae: vertippe mich ja eh ständig, aber ich will schnell antworten

2:04 [Kommentar von fudderer ] ein thema fehlt mir im wahlkampf bisher komplett: "minderheiten-politik". wurde für die rechte von schwulen und lesben schon genügend getan?

2:04 Kerstin Andreae: Nein. Wir streben völlige Gleichstellung von Lebensparterschaftenmit der Ehe an. Da ist noch viel zu tun

2:05 fudder-Redaktion: Rückfrage zum Thema Hartz IV:

2:05 [Kommentar von Wonder ]
Und wie wollen sie einen so hohen Regelsatz gegenfinanzieren bei der hohen Staatsverschuldung?

2:07 Kerstin Andreae: Indem wir zielgenau Geld ausgeben. In Klimaschutz, Bildung und eben soziale Gerechtigkeit. Gegenfinanzierung: Bildungssoli, Abschmelzung Ehegattensplittung, Vermögensabgabe, Streichung unsinniger Subventionen, Aber mal Ehrlich: 5 Mrd. € für alte Autos? 5 Mrd. auf dem Schrottplatz via Abwrackprämie versenken? Dann doch besser Geld ausgeben für die, die es wirklich brauchen

2:07 [Kommentar von doppelhorst ]
Sie sind ja wirtschaftspolitsche Sprecherin. Sehen sie mittel- bis langfristig eine Chance für eine EU-weite Politik der Wachstumsrücknahme? Oder ist das in einer globalisierten Welt Utopie?

2:09 Kerstin Andreae: NIcht jedes Wachstum ist falsch. Gebäudesanierung finden wir ja sinnvoll.- Auweitung in den Breichen Bildung und Betreuung auch. Aber wir brauchen eine Abkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch. Und einfach nur auch Wachstum zu setzen ist nciht unsere Politik

2:10 Kerstin Andreae: Deswegen finden wir es ja so falsch, wenn Steuersenkung = mehr Wachstum versprochen wird. Da bleibt ie Ökologie auf der Strecke

2:10 [Kommentar von Peter ] Thema Mindestlohn: Die Position der Grünen kenne ich und die kann man ja auch im Netz nachlesen. Wie ist Ihre persönliche Einstellung dazu, insbesondere die Gründe die Sie bewegen?

2:12 Kerstin Andreae: Man muss schon leben können von dem, was man tut. Ich konnte das Argument "machen wir ein Unternehmen nicht kaputt, wenn es nicht prouktiv genug ist, um die Mindestlöhne zu zahlen" nachvollziehen. Das Argument blendet aber aus, dass ein unternehmen diverse Kosten erwirtschaften muss. Miete,. Energiekosten, Materialverbrauch. Und eben auch die Löhne. Ich kann mir aber eine regionale Spezifizierung vorstellen, weil das Leben in München Stadt teurer ist, als in der Uckermark.

2:13 [Kommentar von @konstantin_frbg ] Führt Deutschland mit der Bundeswehr in Afghanistan Krieg oder lehnen Sie diese Bezeichnung ab?

2:15 Kerstin Andreae: In Afghanistan ist Krieg, vor allem wird er von den Taliban in die Städte und Dörfer getragen. Die Bundeswehr hat die Aufgabe, den Wiederaufbau zu unterstützen, was in der jüngsten Zeit passiert ist, das ist aber eine militärische Eskalation, die wir ablehnen.

2:15 fudder-Redaktion: Eine Frage zu möglichen Koalitionen: 2:15 [Kommentar von brainman ] Wieso hat Grün Scheuklappen bei einem Bündnis mit Rot-Rot? Sie haben dann realistrisch betrachtet als Partei doch keine Alternative zu Rot-Grün - und dafür reicht es nicht.

2:16 Kerstin Andreae: Mal abwarten, was es für Alternativen gibt. Wir kömpfen dafür, dass die Grünen so stark werden, dass keine Regierung an uns vorbei kommt und dann schauen wir, mit wem wir die meisten grünen Inhalte umsetzen können

2:16 fudder-Redaktion: Und eine letzte Frage zur Bundespolitik:

2:16 [Kommentar von tom-----tom ]
Die Grünen werben mit:"Für 1 Million neue Jobs in Klimaschutz, Umwelttechnik, Bildung, Sozialem, Gesundheit und Pflege in den nächsten 4 Jahren." Wie wollen sie das umsetzen?

2:18 Kerstin Andreae: Bei der umwelttechnik haben wir das schon bewiesen. Das EEG war ein Jobprogramm. Und dann auch noch ökologisch mit das Beste, was wir je gemacht haben. So was hat uns bisher noch keiner nachgemacht, das können nur wird. Wir brauchen aber auch mehr Beschäftigte in der Betreuung und Bildung. Das kostet Geld, wir finanzieren es mit dem Bildungssoli

2:18 fudder-Redaktion: Und eine allerletzte Frage, bevor es die letzten 15 Minuten um Netzthemen geht:

2:18 [Kommentar von Philip ]
Kommt schwarz-grün in Frage?

2:19 Kerstin Andreae:
Selbe Antwort wie oben. Wirsuchen die meisten grünen Inhalte - und keine Ausstieg aus dem Atomaustieg. 2:19 fudder-Redaktion: Die erste Frage kommt von mir:

2:20 fudder-Redaktion: Bei den Grünen ist Facebook sehr beliebt. Gibt es eigentlich eine Partei-Richtlinie dazu? Wie oft muss man sein Profil-Befüttern? Welche Fotos darf man hochladen?

2:21 Kerstin Andreae: Da gibt es keine Richtlinien. Zumindest kenne ich keine .-)

2:21 [Kommentar von @konstantin_frbg ] Thema Bürgerrechte etc.: Ihre Partei stimmte 2001 mit dem Sicherheitspaket II für biometrische Pässe, Rasterfahndung usw., 2004 für das verfassungswidrige Luftsicherheitsgesetz (Abschußmöglichkeit für entführte Passagiermaschinen, Bundeswehr im Landesinneren) und 2005 für die Wiedereinführung des großen Lauschangriffs. Wie gut ist das Thema Bürgerrechte durch Sie und Bündnis90/DieGrünen vertreten, sobald Regierungsverantwortung mit ins Spiel kommt?

2:22 Kerstin Andreae: Besser. Wenn die SPD uns nicht mehr Schily präsentiert. Aber ein Ruhmesblatt war das nicht

2:23 fudder-Redaktion: Sie haben heute das Netbook auch in der Redaktion dabei. Wie wichtig ist mobile Technik für den Arbeitsalltag an drei Orten?

2:25 Kerstin Andreae: Seit ich mit meinem notebook immer ins Netz kann (und das mache ich viele Male am Tag), spare ich enorm Zeit. 4 x 30 min, heißt, dass ich abends nicht noch in 2 Stunden 100 mails checken muss.

2:25 [Kommentar von Peter ] Wer twittert für Sie (oder machen Sie das etwa selbst)?

2:26 Kerstin Andreae: Mein team und manchmal ich

2:27 fudder-Redaktion: Der Grüne Wahlkampf findet in diesem Jahr verstärkt im Netz statt. Wie schwer ist diese Umstellung für die Kandidaten?

2:28 Kerstin Andreae: Auf alle Fälle., das ist sehr viel anders und neu. zum Beispiel machen kommenden Montag eine Live-Veranstaltung an drei Orten, die via Internet miteinander verbunden werden. Erst rede ich aus Freiburg, dann Kuhn in Heidelberg, dann Özdemir in Stuttgart.

2:29 [Kommentar von j.f. ] sorry, das ist vielleicht eine etwas sperrige frage, aber: was haben ihrer meinung nach eigentlich die grünen falsch gemacht, dass die piratenpartei so (relativ) großen zuspruch findet - v.a. bei jungen leuten...? ich habe das gefühl, viele jüngere fühlen sich und ihre lebenswelt überhaupt nicht verstanden

2:30 Kerstin Andreae: die Piratenpartei deckt ein ganz spezielles Bedürfnis ab. Ich finde das gut, hoffe aber, dass wir Grünen hier wieder den Anschluss finden. Ich will das meinige dafür tun

2:30 fudder-Redaktion: Und als letzte Frage:

2:30 [Kommentar von Malte aus Freiburg ] Könnten Sie sich nicht vielleicht mit Herrn Erler absprechen, wer von Ihnen beiden das Direktmandat bekommen soll? Es wäre doch tragisch, wenn es stattdessen an Herrn Sander gehen sollte...

2:32 Kerstin Andreae:
Gerne. ich habe zweimal für ihn aufgrufen, dann iegt doch eigentlich auf der Hand, was nun geschehen muss :-) Ich mag ihn übrigens sehr, er darf das nicht persönlich nehmen. Aber wir Grünen haben schon 2005 ein Überhangmandat verhindert - und die große Koalition bekommen. Aus grüner Sicht nicht gerade ein Erfolg...

2:33 fudder-Redaktion: Und auch diesmal kriegt Konstantin die allerallerletzte Frage:

2:33 [Kommentar von @konstantin_frbg ] und die allerletzte Frage: Glauben Sie, dieser Chat hat Ihnen Stimmen gebracht oder hat er Stimmen gekostet, oder hatte er vielleicht sogar garkeinen EInfluß?

2:34 Kerstin Andreae: Das hängt nun davon ab, ob ihr mich eh schon gewählt hättet oder diese eine Stunde Überzeungsarbeit noch nötig war :-)

2:34 fudder-Redaktion: Vielen Dank an Kerstin Andreae und natürlich an Euch alle für eure Fragen.

2:34 fudder-Redaktion: Das war unser letzter Live.Chat in diesem Bundestagswahlkampf. Vielen Dank für Eure rege Beteiligung.

2:35 [Kommentar von @konstantin_frbg ] Und vielen Dank an Emma für die Geduld :-)

2:35 fudder-Redaktion: Genau. :)

Mehr dazu:


Live-Chat Archiv