Polizei stellt mehrere Kilo Rauschgift sicher, nimmt fünf Männer in Haft

fudder-Redaktion

In den vergangenen Tagen gelang der Kriminalpolizei Freiburg ein dreifacher Schlag gegen die Rauschgiftszene in der Region: fünf Männer sind in Haft, Betäubungsmittel im Wert von über 160.000 Euro wurden beschlagnahmt.



Bereits am 27. August 2009 konnten nach umfangreichen Ermittlungen und in enger Zusammenarbeit mit der rheinland-pfälzischen Polizei zwei in Freiburg wohnhafte deutsche Staatsangehörige auf frischer Tat bei illegalem Einfuhrschmuggel von Marihuana nach Deutschland festgenommen werden.


Am Montag 31. August und am Mittwoch 2. Septemer 2009 gelangen weitere Schläge gegen die lokale Drogenszene. Hierbei konnten Rauschgiftfahnder der Kriminalpolizei Freiburg, gemeinsam mit Spezialkräften der Polizei BW, drei Männer festnehmen. Bei diesen und in der Folge bei Durchsuchungen zahlreicher Wohnungen konnten in erheblichem Umfang illegale Betäubungsmittel sichergestellt werden.

Gegen die fünf Straftäter, die alle bereits polizeilich in Erscheinung getreten sind, wurden nach Vorführung  bei einem Haftrichter Haftbefehle erlassen.

Das Ergebnis dieser drei Einsätze:  rund 400 Gramm Kokain, mehr als ein halbes Kilogramm Heroin, fast drei Kilogramm der in der Wirkung dem Cannabis ähnlichen Substanz „Spice“, über neun Kilo Marihuana, geringe Mengen anderer illegaler Drogen und mehrere zehntausend Euro Bargeld konnten sichergestellt werden. Die Polizei schätzt den Straßenverkaufswert dieser  Betäubungsmittel auf über 160.000 € Die Ermittlungen dauern an.

[Foto: Polizei Freiburg, rechts: Kriminalrat Raoul Hackenjos]