Blaulicht

Polizei muss zwei Schläger am Freiburger Hauptbahnhof trennen

BZ-Redaktion

Sie waren wohl schon in der Disco aneinander geraten, dann flogen die Fäuste am Freiburger Hauptbahnhof: Die Polizei trennte zwei Männer Mitte Zwanzig und ermittelt nun.

Die beiden Männer hatten ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge bereits in der Diskothek am Bahnhof Streit, nachdem der 24-Jährige die Freundin des 25-Jährigen angesprochen hatte. Als sie in der Nacht zu Samstag gegen 4 Uhr rausgingen, kam es vor dem Eingang zu einem erneuten Wortgefecht. Dann schlugen beide gegenseitig mit Fäusten aufeinander ein, teilte die Bundespolizei am Montag mit.


Eine ihrer Streifen hat die Schlägerei gesehen und konnte die alkoholisierten Männer trennen. Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht, während sein Kontrahent unverletzt blieb. Eine ärztliche Versorgung lehnten die Beteiligten nach Angaben der Polizei ab. Diese hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.