Betäubungsmittel

Polizei findet 330 Gramm Marihuana in einer Wohnung in der Komturstraße

BZ-Redaktion

In einer Wohnung an der Komturstraße hat die Polizei rund 330 Gramm Marihuana sichergestellt. Zwei Frauen und zwei Männer zwischen 18 und 25 Jahren wurden vorläufig festgenommen.

Am Freitagmittag gegen 14 Uhr rückte die Polizei zu einer Wohnung in der Komturstraße aus, nachdem jemand starken Marihuana-Geruch aus einer Wohnung gemeldet hatte.

Auch die Beamten bemerkten laut Pressemitteilung den "intensiven Geruch", anschließend wurde die Wohnung mit einem richterlichem Beschluss die Wohnung durchsucht worden. Dabei wehrten sich die vor Ort angetroffenen Personen massiv. Ein Polizeibeamter wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen und erlitt eine Nasenprellung. In der Wohnung konnten etwa 330 Gramm Marihuana samt diversem Verpackungsmaterial festgestellt werden. Auch mutmaßliches Einbruchswerkzeug wie Brechstangen und Sturmhauben wurden gefunden.


Vorläufige Festnahme von zwei Frauen und zwei Männern

Zwei Frauen, 21 und 25 Jahre alt, und zwei Männer, 18 und 23 Jahre alt, wohnen in der Wohnung und wurden vorläufig festgenommen. Alle sind deutscher Staatsangehörigkeit und laut Polizei "bereits im Bereich der Betäubungskriminialität polizeilich in Erscheinung getreten". "Die weiteren Ermittlungen werden zeigen, wem die Drogen gehören", sagt Polizeisprecherin Laura Riske. Das Polizeirevier Freiburg-Nord führt die weiteren Ermittlungen.