Polizei erwischt bekifften Autofahrer

Adrian Hoffmann

Fahnder der Verkehrspolizei haben gestern Nachmittag kurz vor 17 Uhr an einer polizeilichen Kontrollstelle auf der Berliner Allee einen 20-jährigen Autofahrer erwischt, der vor der Fahrt einen Joint geraucht hat. Und das nur, weil sie ihm tief in die Augen geschaut haben.

Die Pupillen des Autofahrers reagierten auf Lichteinfall nur sehr träge. Der junge Mann hatte wässrig-glänzende Augen, gerötete Bindehäute und zeigte auch sonstige Auffälligkeiten. Nachdem der Verdacht auf Drogenbeeinflussung gegeben war, wurden das Auto und die Person durchsucht. Tatsächlich fanden die Ermittler über 13 Gramm Marihuana.


Der junge Autofahrer räumte ein, kurz vor Fahrtantritt einen Joint geraucht zu haben. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Drogenvortest verlief positiv. Weitere Sofortermittlungen wurden angestellt. Dem benebelten Fahrer wurde die Weiterfahrt aufgrund der akuten Drogenbeeinflussung für mindestens 48 Stunden untersagt. Ein Ermittlungsverfahren schließt sich an. Die Führerscheinstelle ist unterrichtet.