Playlist Preview: Niklas Wille im KGB Klub

Bernhard Amelung

Niklas Wille ist Teil des Freiburger Disc Jockey- und Veranstalterkollektivs Strangers. Er legt heute Abend unter anderem mit Felix Plazek und DYA im KGB Klub auf. Welche aktuellen Lieblinge und Allzeitklassiker er dabei hat, verrät er in der Playlist Preview.



Achterbahn d’Amour- JX3

Achterbahn d’Amour? Er produzierte mit JX3 einen Track der einer Achterbahn gleicht. Ein Start der gut in die Höhe geht und dann der Break, welcher einem das Gefühl eines freien Falls gibt. Ich weiß zwar nicht wann ich das letzte mal Achterbahn gefahren bin, aber so stell ich mir das einfach mal vor. Auf jeden Fall einer meiner Lieblingstracks zur Zeit!



Johannes Albert, Monosoul - Acid Queen (Laurer Acid Louis Mix)

Acid + Acid? Mit diesem Track erschuf Johannes Albrecht zusammen mit MonoSoul einen Track der schon super war. Der Laurer Acid Louis Mix setzt das Level noch einmal ein gutes Stück höher und wer bei diesen Acid Sounds noch still steht und nicht in Trance kommt, ist wohl eindeutig fehl am Platz.



Romanthony - Make This Love Rise

Die Jungs von LA Rokoko spielten diesen Track an einem Montag im Waldsee. Habe Ihn leider nie gefunden. Vor kurzem stolperte ich bei Soundcloud über eine Aufnahme des Abends und dank Shazam fand auch dieser Track endlich den Weg zu mir.



Chicco Secci Project - N.E.W Y.O.R.K

Italien vor über 20 Jahren, zu dieser Zeit wurde der Track „N.E.W Y.O.R.K“ produziert. Nun haben wir 2014 und die Platte erreichte mich vor ein paar Tagen, seitdem dreht sie sich fast in Dauerschleife auf dem Plattenteller bei mir Zuhause, super Scheibe!



aRAR Thing - Smile

Keinemusik ist mittlerweile wohl jedem in Freiburg bekannt. Gründer Rampa wollte aber noch mehr und gründete mit seinem Live Partner Re.You das Vinyl Only Label aRARthing. Smile ist auf dem ersten und bisher auch einzigen Release die A-Seite und überzeugte mich sofort mit den außergewöhnlichen „rauen“ Sounds.



Kim Brown - I House You But I’ve Chosen Love

Bestes House Album 2013? Kim Brown! Dieser Meinung sind viele Kritiker, Journalisten und Blogger, in meiner Sicht auch ganz klar zurecht. „I House You But I’ve Chosen Love“ kommt mit einer super Leichtigkeit aber ist auch absolut tanzbar. Zwar kein Prime Time Track, aber am Anfang erobert dieses Meisterwerk schnell die Herzen auf der Tanzfläche.



Florian Kupfer - Lifetrax

De:Bug schreibt, L.I.E.S wäre eines der interessantesten Labels des Jahres 2013. Mit Florian Kupfer holte sich der Gründer Ron Morelli einen jungen Künstler aus Wiesbaden mit ins Boot, welcher für diese Bewertung meiner Meinung nach ziemlich viel beigetragen hat. Der Track Lifetrax ist mein Favorit von Ihm, wobei die B-Seite mit „Feelin“ auch eine super Nummer ist.



DYA - Telling Me

„Telling Me“ erschien im Dezember auf dem Berliner Label Van Liebling Records und ist die erste EP von meinem guten Freund DYA. Er gehört auch zu der Strangers Crew und wird ebenfalls am Freitag auflegen. Super Track den ich immer wieder gerne spiele.



Tom Trago - The Elite

Reznik spielte diesen Track beim Boiler Room – Keinemusik Studio Takover und ich war sofort fasziniert wie ein Lied 2 komplett verschiedene Seiten haben kann und doch so gut harmonieren können. Eine super Nummer um die Leute auf der Tanzfläche ein bisschen zu verwirren und dann aber, sobald der andere Teil wieder kommt, zu fangen.



Rio Padice, Massimo Di Lena - Modulo RZ

Zu diesem Stück fällt mir nichts ein. Hört es einfach an und lasst euch faszinieren.



Mehr dazu:

Was: Strangers w/ Niklas Wille, Felix Plazek, Adrian Kölz, DYA, Klingberg.
Wann: Freitag, 24. Januar 2014, 23 Uhr.
Wo: KGB Klub.