Playlist Preview: Markus Kavka im Jazzhaus

Bernhard Amelung

Heute Abend gibt es eine Spezialausgabe der Veranstaltungsreihe O(h)rbital im Jazzhaus. Als Gast wird Markus Kavka an den Plattentellern stehen, der lange Zeit das Gesicht von MTV Deutschland war und zudem im vergangenen Jahr mit "Rottenegg" ein vielgefeiertes Roman-Debüt veröffentlichte. Auf fudder gewährt er heute schon einen Einblick in seinen gut gefüllten Klangwarenkorb.



01. Marc Romboy - Feelin' - Tronic


Der Track ist musikalisch eine Mischung aus Disco, Old School Acid Kram und Tech House. Klingt komisch, ist aber so. Fetzt!




02. Andhim - Wallace - Terminal M


Ich mag die Produktionen der beiden Kollegen schon lange, auch die Nummer ist mal wieder eine, bei der auf dem Floor die Sonne aufgeht.



03. Edu Imbernon & Los Suruba - Olivia - Get Physical


Düster und mitreißend zugleich, könnte auch von meinem derzeitigen Lieblingsproduzenten Tale Of Us sein.



04. Marco Bailey & Tom Hades - Stars & Shines - Bedrock


Zum Heulen schön, wie gemacht für eine Ibiza Afterhour am Strand. Hätte ich so vom alten Techno-Schlachtross Bailey gar nicht erwartet. Umso gelungener ist die Überraschung.



05. Aka Aka / Umami / Thalstroem - What Matters? (Philipp Bader / Tube & Berger Remix) - Burlesque Music


Der Track ist ja im Original schon ein ordentlicher Klopfer. Die beiden Remixes legen sogar noch einen drauf. Die Tröte in dem Track ist nicht von dieser Welt. Irre!



06. Pan-Pot - Gravity - Mobilee


Unfassbar crisp produziert. Big Room Techno. mit schlauem Twist. Niemand kann das besser als Pan-Pot.



07. Thugfucker & Tale Of Us - Morgana - Visionquest


Herrlich, wie sich die Bassline anschleicht und dann Magen und Gehirn durchpflügt. Da geht ein Raunen durchs Publikum.



08. Nicole Moudaber - Hair - Leena


Auch hier eine Bassline, die einen förmlich durch den Club schiebt. Scheppert ganz gewaltig, was die Dame aus England hier macht.



09. Robag Wruhme - Bartonkk


Eine weitere furztrockene und gleichzeitig traumhaft schöne Produktion von einem der weltbesten Typen. Wäre auch die erste seiner Platten, die ich nicht spiele.

10. Jonas & M.in - Ponte Regal - Desolat


Ist schon zwei Jahre alt, die Nummer. Ich hab sie kürzlich wieder entdeckt. Groovt wie Hölle. Passt daher vorzüglich ins Set.



Was:
O(h)rbital Spezial mit Markus Kavka
Wann:
Freitag, 23. März 2012, 23 Uhr.
Wo:
Jazzhaus Freiburg
Eintritt: €9 bis 0 Uhr, danach €12

Mehr dazu: