Playlist Preview: Klangtherapeut

Marc Schätzle

Yves Adolf aka Klangtherapeut kehrt hinter die Plattenteller zurück. Zumindest diesen Samstag, im Drifter's. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete er sich Anfang des Jahres vom DJ-Pult. Warum er nun doch wieder Musik machen möchte und welche Tracks er diesen Samstag dabei hat erzählt er uns in dieser Playlist Preview.



Yves litt unter einem sogenannten Pneumothorax, bei dem die Atmung nur noch eingeschränkt zur Verfügung steht. Dies war vor allem bei den Bässen im Club und hinter den Turntables ein Problem (fudder berichtete: 5 Antworten von Klangtherapeut). Warum es ihn nun doch wieder in den Fingern juckt und ob's ihm besser geht erzählt er:

Yves
: "Eigentlich wollte ich nur für meinen Kumpel Oxalis, der diesen Samstag im Drifter's seinen Geburtstag feiert, ein paar Scheiben drehen. Doch als ich mich mit dem Gedanken anfreunden konnte, wurde daraus schnell mehr als nur zwei bis drei Platten.


Meiner Lunge geht es wieder richtig gut, sobald ich aber merke, dass es noch zu früh ist,  mach ich wieder langsam, bzw. setze wieder aus. Aber ich bin guten Mutes. Natürlich fehlt mir das Nachtleben auch sehr.

Ich wurde ich in den letzten Wochen und Monaten ziemlich oft gefragt wann ich endlich wieder Musik machen kann, ich hoffe das der Zeitpunt jetzt gekommen ist. Die Klangtherapie wird ab August wieder die Klangtherapie werden wie sie mal war. Versprochen!"


Diese Tracks hat Yves mit dabei:


01. Toby Dreher – Landmass EP (Dekadent / 013)

Die Fläche steht hier, wie schon lange nicht mehr gehört, komplett im Mittelpunkt. Dennoch wirkt die im Minimalkorsett drumherum nicht kitschig, da sie im richtigen Moment verschwindet und nicht durch andere Melodien ersetzt wird. Sehr schön. Nur die Grundatmo derselben nimmt sich Agaric heraus und fügt dem einen röhrenden Sound hinzu – etwa in der Art wie das Holz in meinen Boxen klingt, wenn der Bass zu stark dröhnt.
Anhören

02. Extrawelt (Darkroom Dubs Ltd. / 002)
“Arples” gehört für mich zu den deepesten Technotracks die Extrawelt bislang gemacht haben. Da geht man von Anfang an in den wenigen Sounds auf und lässt sich vom langsam eingefadeten Groove verführen. Und wenn dann diese ballettartige, verworrene Passage der "plinkernden" Arpeggios kommt, ist man eh schon hin und weg.
Anhören

03. Patrick Chadronnet – Eve by Night (Connaisseur Recordings)

Eve by Day war ja vor fünf Jahren schon ein geiler Track. “Eve By Night”, sozusagen das sanfte Gegenstück zum ersten Hit. Der Track gurrt angenehm vor sich hin, die Melodien fliegen sanft voraus. Traumhaft schön, im wahrsten Sinne des Wortes.
Anhören

04. Toureau – End Of The World (Parquet 025)

Mit gesprochenen Vocals im Intro startet der Track. Tragende Synthlines werden anschließend mit ganz lieblicher Hookline vereint und legen eine wohlig warme, fast kuschelige Atmosphärendecke um den Hörer, der sich aber damit nicht zu warm einpacken sollte, denn sonst kommt er bei dem treibenden Beat zu sehr ins Schwitzen.
Anhören

05. July Rain - Parquet Recordings
Ist für Fans von Atmosphärischem, etwas deeperem Techno, der trotzdem Druck hat. Volle Synthies und eine tolle Lead zeichnen den Track aus. Für mich eine ganz grosse Nummer.
Anhören

06. Amand  Van Helden - Little Black Spiders
Ein Brett im Namen des Herren. Habe diese Scheibe mal wieder aus dem Keller gegraben da mir die Gitarrensamples ziemlich reinlaufen. Entweder der Floor rockt oder ist leer nach dieser Nummer. Ein Zwischending gibts da nicht.
Anhören

07. Tubbs, Crockett - World Cup Soccer,
Johannesburg
Ein schöner Track,  bei den ganz klar die Lead Synthesizer im Vordergrund stehen und von Anfang bis Ende präsent sind, ohne zu nerven. Eine gute Nummer für die Primetime, mit ein paar netten Effekten drauf zwirbelt's ordentlich.
Anhören

08. Gunar Stiuller - Manaus Madness (Marek Hemann Remix)
Dieser Track bietet alles was es braucht, um einen guten Abend aufzubauen. Schöne warme Sounds umgeben einen und tragen dich langsam in Richtung Tanzfläche. Eine Nummer die gern 15 Minuten laufen könnte.
Anhören

09. Antony Rother - Cinema
Der nächste Knaller vom Offenbacher Elektromeister. Man hört einfach,  dass Herr Rother noch auf die gute analoge Technik setzt. Eine Scheibe zum Durchatmen, ohne das einem langweilig wird.
Anhören

10. Patrick Lindsey- Das böse Brett
In Verbindung mit der Plastic Man wird diese Nummer wirklich zum bösen Brett. Mir gefallen generell kurze perkussive Klicks oder Toms. Und mit beiden wird man hier ordentlich bedient. Einsteigen und Abfahrt!
Anhören    

Was:
Klangtherapie
Wann: Samstag, 17. Juli, 23 Uhr
Wo: Drifter's Club

Noch mehr Termine:

 

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalender beim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.

Mehr dazu: