Playlist Preview: F-Dicz

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ nach seinen Tracks, die er am Wochenende auf jeden Fall in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Heute: F-Dicz. Er spielt morgen Abend im Harmoniekeller.



Morgen Abend findet "Bleifuss" im Harmoniekeller statt. Das Konzept der Party: mit langsamer Musik wie Rap anzufangen und sich über Elektro bis zu Drum & Bass zu steigern. Musik gibt's von F-Dicz (Foto) - ausgesproichen  wird das übrigens [ F-dɪtʃ ] -, Nasty Fingers und Tobo Tobsucht. Frauen haben bis 0 Uhr freien Eintritt.


Diese Tracks hat F-Dicz dabei:


01. Dizzee Rascal – Dance Wiv Me

Geiler Typ, geiler Track. Eine Mischung aus House und Rap, die jeden zum Tanzen bringt.Anhören

02. Tiga – Hot In Herre

Nelly’s „Hot In Here“ find ich furchtbar. Diesen Remix nicht. Das Video dazu ist auf jeden Fall auch einen Klick auf Youtube wert.Anhören

03. The Roots – The Seed

I push my seed in her bush for life  It's gonna work because I'm pushin’ it right“ Es würde definitiv etwas falsch laufen, wenn nicht alle zu diesem Stück tanzen. Die wenigsten checken den Text – makes me smile!!!Anhören

04. Redman – Pick It Up
Irgendetwas von Redman muss ich immer spielen, ich liebe seinen Humor. Dieses Mal etwas aus dem Bombenalbum „Muddy Waters“, bei dem man sich schwer entscheiden kann, weil so viele gute Tracks darauf sind.Anhören

05. Blue Boy – Remember Me

Heute ist es mit einer Musikerkennungssoftware kein Problem mehr heraus zu finden, wie ein Track heißt. Seit ich siebzehn bin, wollte ich den Namen von diesem Kracher wissen, den ich bei einem Freund auf einer „Dope on Plastik“ gehört hatte. Es war von Vorteil Dj Illu vor drei Jahren bei der „Funky Dance Night“ im Jazzhaus dabei gehabt zu haben. Seitdem habe ich den Track in meiner Plattenkiste, am Samstag werde ich ihn auch spielen.Anhören

06. Sonja Blade – Look 4 Tha Name

Ein sehr undergroundiger Raptrack. Er besteht aus zwei Beats, was es selten gibt und der Zweite schlägt ein wie eine Faust.Anhören

07. Grafton Primary – We Are The Music

Ist zwar schon etwas älter, habe ich aber gerade von einem Kollegen bekommen und würde ihn als meinen momentanen Lieblingstrack bezeichnen. Er ist ziemlich schnell und wird wahrscheinlich der letzte Track sein, den ich spiele, bevor ich an meinen Mann Tobi Tobsucht abgebe.Anhören

08. US3 – That’s How We Do It

Ein chilliger, jazziger Beat für den Anfang der Party, dessen gut verständlicher Text klar macht, warum man sich als Jugendlicher für Rap entschieden hat. Anhören!Anhören

09. Cypress Hill – I Ain’t Goin’ Out Like That
Ein Track aus dem legendären „Black Sunday“ Album. Ich spiele ihn gerne, weil er, für Rap ungewöhnlich, etwas schneller ist und sich der Refrain durch B-Real’s prägnant hohe Stimme ins Gehirn brennt. „I ain’t goin’ out like that!Anhören

10. Quannum Projects – I Changed My Mind (Stereo Mc’s Remix)
Ein Hammer Remix von einem sowieso schon sehr gelungenen Lied. Er wird mir dabei helfen, die Brücke zwischen Rap, Breaks und elektronischer Musik zu schlagen.Anhören

Was:
Bleifuss
Wann: Samstag, 20. August 2010, 22 Uhr
Wo:
Harmoniekeller

 

Noch mehr Termine:

 

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalender beim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.

Mehr dazu: