Playlist Preview (97): Beestyle

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten und Tracks freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Liedern? Heute bereits am Donnerstag mit DJ Beestyle. Er spielt heute abend bei seiner neuen Partyreihe "Mash Up Rambo" im Kamikaze.



Heute abend gleicht das was aus den Kamikaze-Boxen schallt einem großen musikalischen Eintopf. Mash-Up ist angesagt. DJ Beestyle mixt mit Seratound einem Sampler ausgestattet Depeche Mode auf KRS-ONE, Sisters of Mercy auf Madonna, Oasis auf Pendulum, Offspring auf Beastie Boys oder Abba auf Seeed. Sein Sound besteht aus Klassikern der Alternative-, HipHop-, Rock-, Dancehall-, Disco- und Funk-Genres, gepackt in ein temporeiches DJ-Set.


Vorhören kann man viele dieser Tracks leider nicht, da sie am Abend live ineinander gemixt werden. Ein Auszug findet sich aber auf Beestyles MySpace  Seite.

Diese Tracks hat Beestyle mit dabei:

01. DJ Beestyle - Pink vs. DJ Kool - So What (Remix)
Ich wollte schon immer mal ein Pop-Lied etwas aufmotzen und remixen. Pink war mein erstes Opfer. Auch das A capella von DJ Kool hat extrem viel Power. Dieser Track war wohl eine gute Idee. Die leute gehen dazu extrem ab. Hab das Lied gebrannt auf CD und in einem Club in Russland abgegeben. Seither läuft er da fast täglich, kein Scherz. :-)

02. ABBA vs. Beasty Boys - Root Dancing - (Live Remix)
Einfach genial wie das A capella über dieses ABBA-Lied schwebt und es dennoch niedermetzelt. Beim Auflegen wissen viele nicht wirklich was da gerade passiert, aber wenn sie es erst mal geschnallt haben, kommt's richtig gut an.

03. DJ Shadow - Six Days (Soulwax Remix)
Einfach Hammer dieser Track. Der geht so nach vorne, und kommt bei jeglicher Art von Leuten super an. Remixe ich sehr gerne mit Mistadobalina von DEL. Bombe.
Anhören

04. Rage Against the Machine - Killing in the Name
Das Lied hat mich durch meine Kindheit und Jugend gebracht. Bis hin zum Rauswurf und Hausverbot in meinem damaligen Jugendclub. Wegen "too much Pogodancing". - R.I.P. Extreme - Mengen. Wer darauf nicht abgeht kann gleich zu Hause bleiben.
Anhören

05. DJ Beestyle - Violent TNT
Nachdem ich nach Jahren endlich herausgefunden habe, von wem der Track ist ( Blister in the Sun ist - Violent Femmes) war ich doch etwas enttäuscht es wieder zu hören. Irgendwie fehlte da was bei diesem Lied. Es ist einfach ein bisschen lasch. Nun habe ich es geremixt, ein bisschen aufgemotzt und mit dem A capella von AC/CD - TNT gefällt er mir nun viel besser. Der Track ist bald auf einem Independent Mash-Up Sampler vertreten.

06. The Verve - Bittersweet Symphony
Ein Gänsehaut-Track. Eignet sich auch genial zum Remixen. Erinnert mich stark an meine erste große Liebe. Positiv natürlich. Gutes Lied um auch etwas runter zu kommen.
Anhören

07. Portishead - Machine Gun
Einer der besten Tracks von Portishead überhaupt. Erst das große, aggressive Beatmassaker und dann diese einzigartige sanfte Engelsstimme, die auf diesen Beat passt. Zum Schluss noch das Rock-on-A capella von Funkdoobiest über den Beat, und es läuft mir immer noch eiskalt den Rücken runter. Wenn die Crowd das fühlen kann, geht sie übelst darauf ab. Wenn nicht, dann kann es auch mal sein, daß ich mehr oder weniger der einzige bin, der richtig drauf abgeht. Egal. Das Lied ist es einfach wert.
Anhören

08. Oasis - Wonderwall vs. Pendulum feat. Prodigy - Vodoo People (Beestyle Remix)
Der Track Wonderwall ist leider einfach zu lasch um ihn alleine aufzulegen. Beim Remixen ist mir aufgefallen, daß der Track super über den Pendulum Remix von Prodigy passt. Flascht wie Sau! Für jegliche Art von Crowd tanzbar.

09. Yard Boy Ten - Play with fire
Diesen Track habe ich 1997 bei einer Show von DJ DSL gehört. Ich bin darauf so abgegangen. So viel dezente aber dennoch aggressive Emotion in einem Lied. Leider war ich zu betrunken um mir den Namen und Melodie des Tracks zu merken. Dies wurde mir zum Verhängnis. Wußte nur noch zwei Wörter vom Ganzen. Ewig habe ich mit DSL telefoniert und wir sind nicht darauf gekommen. War in so vielen Plattenläden und habe versucht mit diesen zwei Wörtern dieses Lied zu finden. Und dann war es endlich soweit. Drei Jahre später habe ich zufällig einen ganz seltsamen DubRemix davon gehört. Jedoch war der Track immer noch nicht auffindbar. Nirgends zu kaufen. Sogar Plattenländen in den USA angeschrieben. Aber dann habe ich den Remix DJ DSL vorgespielt. Yes, und er hat es wieder erkannt, mir den Track von Vinyl auf CD gebrannt und von uns Hamburg an den Bodensee versendet. Daraufhin habe ich den Track wieder auf Vinyl pressen lassen. Damals gab's halt noch kein Serato.

10. Dusty Springfield - Son of a preacher man (Beestyle Remix)

Der Klassiker schlechthin! Leider wieder etwas lasch. Auch leider nicht möglich live zu remixen, da dieser Track zu unryhtmisch gespielt wird. Habe ihn dann etwas aufgemotzt und jetzt ist er immer in meinem Repertoir. Klar, kommt immer gut an. Bei jung und alt.

Mehr dazu:

DJ Beestyle: Website& MySpaceWas: Mash Up Rambo
Wann: Donnerstag, 22. Januar 2009, 22 Uhr
Wo: Klub  Kamikaze

Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalenderbeim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.