Playlist Preview (90): Alex Barck, Jazzanova

Marc Schätzle

Die Playlist-Preview: Wir befragen einen DJ, der am bevorstehenden Wochenende in einem Club auflegen wird. Auf welche Platten freut sich unser Playlist-DJ ganz besonders? Was verbindet er mit diesen Platten? Heute Alex Barck von Jazzanova. Er spielt zusammen mit Clara Hill und Rainer Trüby bei Root Down im Waldsee.



Morgen abend kommt Alex Barck von Jazzanova zu Besuch auf Rainer Trübys Veranstaltungsreihe Root Down im Waldsee. Im Gepäck hat er jede Menge Platten und Clara Hill, welche das DJ-Set von Rainer und Alex mit sinnlichen Vocals unterstützen wird. Wir durften vorab einen Blick in sein Case werfen. Leider hat er sich verzählt und nur neun Platten beschrieben. Die Songs zum Vorhören zu finden war sehr schwer, ich hoffe es sind die Richtigen. Falls nicht, schreibt's bitte in die Kommentare.


Diese Platten hat Alex mit dabei:

01. Can - Vitamin C
Ich liebe diesen Track. Er ist voller Energie und er bringt eben diese auch unters Volk. Meine Clubnacht in Berlin heißt "Based on Misunderstandings", und da ist es die Hymne. P.S.: Ich habe einen kleinen Edit gemacht, um den Tune besser mixen zu können.
Anhören

02. Jazzanova - "I can see"- I'm Holy Ghost Mix
Unser neues Album ist ja nicht so richtig für den Dancefloor gedacht, eher für das Homelistening geeignet. Deshalb kommt hier ein super Disco-Mix des New Yorker DFA acts, der das ganze Thema in bester Chic Manier in die Disco befördert.
Anhören (Original Mix)

03. Q-Tip – Man/Woman Boogie
Ein Perfekter HipHop-Tune für mich. Vom neuen Album des Großmeisters. Ein Uptempo-Stück, welches dem DJ, der eher House und so was spielt, gelegen kommen dürfte.
Anhören

04. Jackie Stoudemire – Invisible Wind
Meine derzeitige Lieblings-Boogienummer. Ich bin sehr froh, dass diese extrem seltene Platte wiederveröffentlicht wurde. Danke an die Numero Group.  Eigentlich eine normale Disconummer. Die Stimmung und die Stimme sind wirklich mein Ding.
Anhören

05. Lars Bartkuhn – Goodbye Dancing, Hello God
Man sollte sich nicht vom Titel abschrecken lassen. Tanzbar ist der Tune. Für Freunde von Charles Stepney oder 4Hero. Lars ist ein größenwahnsinniger Seducer.
Anhören

06. Arto Mwambe - Remixes für Roland Appel und Lars Bartkuhn
Eine neue Veröffentlichung auf meinem Label "Based on Misunderstandings". Bedingungslose Housemusik mit Wild Pitch-Attitude. Wirklich frisches Produzententeam aus Deutschland.

07. Kid Creole and the Coconuts – I’m corrupt
Für mich der Mann, der Disco und Punk perfekt verschmelzen konnte. Der Tune hier ist für mich einer der Boogietunes. Kriegt schon sehr lange Powerplay von mir.
Anhören

08. Two Banks of  Four – Junkyard Gods - Ingrid eto Mix
Jazzy Minimal von den Leuten, die auch hinter Zero7 stehen. Von einer Remix Maxi, die ein wenig untergegangen ist, was beim Output des Sonarkollektivs nicht verwunderlich ist. Immer, wenn der Tune läuft, kommen die Hipster und Decksharks gerannt.
Anhören

09. Daniel Paul – Coming back for more
Dieser Song ist ganz groß. Dubby-House-Groover mit schönen Vocals. Ist noch nicht draußen. Wird aber bei Root Down laufen. Bitte alle kommen.

Mehr dazu:

Was: Root Down
Wann: Samstag, 29, November 2008, 22 Uhr
Wo: Waldsee
Eintritt: bis 23:30 Uhr €5, danach €10



Noch mehr Termine:

Alle Termine zum Wochenende findet ihr in unserem fudder-Partyplaner "Wo rockt's?". Termine unter der Woche findet ihr unter der Rubrik Kalenderbeim Navigationspunkt "Freie Zeit". Viel Spaß beim Stöbern.