PK: Wölfe vs. Dresden 3:4 n.P.

Dirk Philippi

Last-Minute-Punkt für die Salmik-Boys: Mit einem Unterzahl-Treffer 41 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit retteten sich die Wölfe nach zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand noch in die Verlängerung. Die Entscheidung fiel allerdings erst im Penaltyschießen, das die Sachsen für sich entschieden. fudder hat für Euch einen Videomitschnitt der Pressekonferenz.