Piraten-Krypto-Party am Donnerstag: So sicherst Du Deine Daten

Christina Fortwängler

Was sind eigentlich Metadaten in einer Kommunikation? Wer liest meine E-mails? Und wie kann ich das verhindern? Was genau im Netz weitergegeben wird und welche Verschlüsselungstechniken es gibt, zeigen die Freiburger Piraten kommenden Donnerstag bei einer Krypto-Party:



Wer im Internet aktiv ist, hinterlässt automatisch Datenspuren – und das meist unfreiwillig. Unter dem Motto „PRISM Break“ veranstaltet die Piratenpartei Freiburg am kommenden Donnerstag eine Krypto-Party, die über sichere Kommunikation informieren und praktische Anleitung bieten möchte.


Der Direktkandidat der Piraten André Martens wird in einem Vortrag zunächst darüber aufklären, welche Datenspuren des Nutzers im Internet verbleiben. Dem folgen konkrete Lösungsansätze: Besucherinnen und Besucher lernen Verschlüsselungsverfahren wie X.509-Zertifikate oder PGP (Pretty Good Privacy) kennen, um ihre Mails oder lokale Daten zu schützen. Wer Interesse hat, kann sein eigenes Gerät mitbringen und das Erlernte im anschließenden Praxis-Workshop und unter Hilfestellung anwenden.

Dem Konzept Krypto-Party liegt der Begriff Kryptographie zu Grunde, der sich mit Informationssicherheit beschäftigt – also dem Schutz der eigenen Daten gegen unbefugten Zugriff Dritter. Wer beispielsweise E-mails unverschlüsselt versendet, läuft Gefahr, dass deren Inhalte zugänglich und veränderbar werden oder eine gezielte Filterung durchlaufen. Dem versucht die Initiative entgegen zu wirken.

Die Piraten-Partei veranstaltet bundesweit über 100 Krypto-Partys, um grundlegende Verschlüsselungs- und Verschleierungstechniken zu vermitteln. Anlass sei der jüngst öffentlich gewordene Überwachungsskandal um das NSA-Programm PRISM gewesen, heißt es auf der Seite der Piratenpartei Freiburg.

Nimmt man es genau, ist die Crypto-Party kein parteieigenes Projekt der Piraten, sondern eine internationale Bewegung, die auf Vorratsdatenspeicherung und Überwachung reagiert, und auf der ganzen Welt bereits Veranstaltungen zu Medienkompetenz und Eigeninitiative angeboten hat.

Die Freiburger Umsetzung sowie alle anderen von der Piraten-Partei organisierten Krypto-Partys sind Teil des Wahlkampfes. Der generelle Nutzwert der Wahlkampfveranstaltung übersteigt hier jedoch die parteiideologische Färbung.

Mehr dazu:

Was: Krypto-Party
Wann: Donnerstag, 25. Juli 2013, 19 Uhr
Wo: Ferdinand-Weiß-Straße 9a, Freiburg
  [Bild: © Andrea Danti - Fotolia.com]