Ortenau: Polizei findet mutmaßlichen Amokläufer tot im Wald

Markus Hofmann

Ist eine Schule in der Ortenau heute von einem Blutbad verschont worden? Zwei Wochen nach dem Amoklauf in Emsdetten hatte ein Unbekannter im Internet angekündigt, am Nikolaustag eine Bluttat in Baden-Württemberg begehen zu wollen. Das Kultusministerium hatte deswegen gestern alle Schulen des Landes vor dem angekündigten Amoklauf gewarnt. Nach Informationen von BZ Online ist am heutigen Nachmittag ein 18-Jähriger Schüler aus Offenburg tot in einem Wald bei Lahr aufgefunden worden. Der Tote könnte der mutmaßliche Amokläufer sein.

Der Jugendliche hat sich offenbar selbst umgebracht. Die Eltern des 18-Jährigen hatten ihren Sohn zuvor als vermisst gemeldet.  Die Polizei mutmaßt, dass es sich um den jungen Mann handelt, der im Internet eine Bluttat angekündigt hatte. Die Beamten haben aber laut Financial Times Deutschland noch keinen konkreten Beweis, dass es sich bei dem toten Jungen um den möglichen Amokläufer handelt.


Die Polizei zeigte am heutigen Mittwoch an zahlreichen Schulen des Landes Präsenz. Im Mittelpunkt des Einsatzes standen eine Haupt- und Realschule in Neuried-Ichenheim sowie ein Gymnasium in Offenburg, an denen der Jugendliche Schüler war.