Noch kein Kostüm? fudders Last-Minute-Kostüm-Vorschläge

Manuel Lorenz, Carolin Buchheim & Janna Breitfeld

Oh nein! Schon wieder ist es Fasnacht! Was tun, wenn man kurz vor der Fasnachtsparty noch keine Verkleidung hat? Die fudder-Redaktion hat fünf fantastische Last-Minute-Kostüm-Ideen für Euch, die mit kleinem Geld innerhalb kürzester Zeit umsetzbar sind. Wie ihr jeden Kostüm-Contest gewinnen könnt:



★ Da sich die Fasnacht ja auch immer gerne von der politischen Sphäre inspirieren lässt, heißt es heuer: Mach den Guttie! Zur Grundausstattung gehören dabei eine ordentliche Tube Gel, die es sich hemmungslos ins Haar zu schmieren gilt, eine Franz-Schubert-Gedächtnis-Brille und eine Ladung Lachgas (wahlweise geht auch eine Ladung Gras – Hauptsache Dauerlacher). Dann hat man folgende Möglichkeiten:

* Wie von einer Tarantel gestochen durch den Fasnachtsumzug eilen, hie und da ein Kleidungsstück stibitzen und sich derart ein „eigenes“ Kostüm zusammenstellen.
* Eine Buchhandlung stürmen, eine handvoll Bücher aus der Rechtsabteilung klauen und sich aus einzelnen Seiten der verschiedenen Werke ein Flecklehäs zusammenkleistern. ★ Wer sich bereits letztes Jahr als Atomkraftwerk in die Fasnacht getraut hat, der kann heute noch einmal ordentlich Energie sparen. Dank der Laufzeitverlängerung zwingt ihn niemand, jetzt schon aus seinem Kostüm auszusteigen. Für Neueinsteiger: Benötigt wird eine voluminöse graue Verkleidung, die nach unten hin weit ausläuft. Verzieren kann man sein Kostüm je nach politischer Einstellung mit einem gelbem Warnschild „Caution - radioactive material“ oder einem „Atomkraft? Nein danke“-Sticker aus dem Vauban-Parkhaus.

Für die nötige Strahlung sorgen Knicklichter oder kleine LEDs. Beim Elektro-Allrounder Omega bekommt man 100 grüngelbe beziehungsweise blaugrün leuchtende Knicklichter zu einem Stückpreis von 80 Cent. Die netten Verkäufer stehen einem zwar nicht bei kernphysischen Fragen zur Seite, helfen aber gerne bei der Technik, um die kleinen Strahler am grauen Koloss zum Strahlen zu bringen.

★ Auch unser nächster Kostümvorschlag kann flexibel an Deine politische Haltung angepasst werden. Suche in Keller oder Dachboden nach Deiner alten Eisenbahn und bastel Dir aus Gleisen und Zug eine Kopfbedeckung. Bist Du für K21? Bewege Dich - getreu des Mottos 'Oben bleiben!' auf der Party ausschließlich über den Köpfen der anderen Gäste. Du bist für S21? Beschmiere Dein Gesicht mit Erde und verbringe die Party auf dem Boden kriechend. Jeden Kostüm-Contest gewinnst Du, wenn Du es schaffst, Dich ausschließlich unter dem Teppich zu bewegen.

★ Ein weiteres schönes Kostüm zur Stuttgart Hbf-Thematik benötigt ebenfalls nicht viele Utensilien: Borge Dir Kleidung Deiner Eltern aus, kaufe eine möglichst große, baumartige Pflanze im Blumendiscounter sowie ein paar Handschellen (falls es im Waffenladen keine mehr gibt, probier es mal im Erotic-Shop). Fessel Dich an die Pflanze. Zack: Du bist ein Parkschützer.

★ Unser letzter Kostümvorschlag verleiht dem 80er-Jahre Kostüm-Klassiker des traurigen Clowns ("Pierrot") eine sportliche Note mit zünftiger Jetztzeitigkeit: leih' Dir Lederhose oder Dirndl und schmink Dir eine riesengroße Träne. Schon fertig! Du bist ein Fan des FC Bayern München.

fudder-Debatte:

Und? Noch mehr Ideen für Last-Minute-Verkleidungen? Rein damit in die Kommentare!

Du bist gefragt!

 

Mehr dazu:

  [Bild: © objectsforall - Fotolia.com]