Nightlife-Guru: Goldkinder im Dreieck

Nightlife-Guru

Flirts auf der Unisex-Toilette, eine DragQueen-DJane, goldene Menschen überall: Die von Betty BBQ veranstaltete Partyreihe Goldkinder will das Freiburger Nachtleben revolutionieren. Klar, dass der Nightlife-Guru beim ersten Tourstopp im Dreieck mit dabei war:



Die Jungs an der Tür …

...sind in einheitlichem schwarzen Anzug gekleidet, super freundlich und super professionell. Das müssen sie auch sein, denn als das Dreieck seine goldenen Pforten öffnet, ist die Schlange teilweise so lang, dass sie erst hinter dem “Salamander” endet. Bis halb 1 wird man von den Drag Queens Betty BBQ und Kati Fitch begrüßt, von den “Golden-Boys” mit kostenlosen Shots und von netten Mädels mit Red Bull versorgt. Drinnen angelangt wird einem für 8 Euro der Dreieck-Stempel aufgedrückt - von einem in gold angepinselten Mann, der sichtlich Spaß hat.

Wer war da ?

Die Veranstalterin, Betty BBQ, lädt an diesem Abend zum ersten Mal zu ihrer Goldkinder-Party. Dementsprechend ist der Nightlife-Guru nicht schlecht gespannt, als er die Jacke für einen Euro abgegeben hat und auf den Mainfloor geht.

Die Party-Crowd tanzt hier mächtig. Neben mir steht ein Kerl, der eine goldene Leggins, ein graues Tank-Top trägt und kurze Haare hat. Die gold-glänzende Leggins hat er mit schwarzen Lederstiefeln kombiniert - ganz klar, heute Abend ist alles möglich. Pärchen aller Zusammensetzungen tanzen wild und schmeißen hin und wieder mit Konfetti durch die Gegend.

Die Gäste könnten nicht bunter sein. Durchschnittlicher Party-Gänger trifft auf topgestylte Party-People. Ein Kerl, der die Musik auf dem kleinen Floor so sehr feiert, dass er vor seiner Freundin tanzt, während sie den Sekt trinkt. Er trägt etwas weitere Jeans und ein graues Shirt. Neben ihm drückt sich eine blonde, großgewachsene Frau durch zur Bar. Sie trägt eine venezianische Maske und ist ansonsten in Schwarz gekleidet. Ich sehe sie später wieder auf dem Mainfloor, dort bemerke ich, dass sie auf hohen Schuhen zu Tech-House tanzt und wunderschön ist.
Im eigentlichen VIP-Bereich rutscht ein Kerl, Typ Wandschrank-Muskelpaket, nett lächelnd zur Seite. Seine Freundin hat ein bauchfreies Top und ziemlich kurze Hot-Pants an.

Später, als ich die Party verlasse, steht auf einer Empore an der Tanzfläche ein Typ, der eine weiße Golfer-Mütze, ein weißes Jackett und weiße Schuhe trägt. Er tanzt dort so begeistert, dass man Angst bekommt, er könnte direkt in die vor ihm tanzende Menge stürzen. Die Empore ist um 3 Uhr morgens der falsche Platz für Ausdrucks-Tanz, das bemerkt auch der weiß gekleidete Kerl und begibt sich auf die Tanzfläche.

Deko

Hier werden heute Nacht ganz klar neue Maßstäbe gesetzt. Der Treppengang in den Dreieck-Keller, ist mit Goldfolie überzogen. Auf dem Mainfloor und den damit zusammenhängenden Bar- und Lounge- Bereichen hängen überdimensionale, goldene Teller an den Wänden. Goldene Männer- und Frauen-Büsten thronen in großer Anzahl auf Pfosten, an der Bar und wo es halt sonst gerade noch hinpasst. Wirft man einen Blick an die Decke des Clubs, entsteht der Eindruck man wär in Mitten des  Universums gelandet. Sonne, Mond und Sterne, alles golden, alles rießig, alles hängt von der Decke.

Der absolute Hammer sind jedoch die “Porno-Klos”, wie Betty BBQ sie beschreibt. Das jeweils mittlere von drei Klos ist mit rot-weißen Plastikbändern und Ketten abgesperrt, und komplett mit Glitzer-Gold und Goldfolie verkleidet. Auf den eigentlichen Kloschüsseln, welche ebenfalls in Goldfolie gehüllt sind, steht eine goldene Plastikkloschüssel.

Alles in allem: Die Deko ist der absolute Hammer. Dicker Daumen hoch hierfür. Da können sich andere Veranstalter, die mit “atemberaubender Deko” werben, eine Scheibe abschneiden.

Partyatmosphäre und Klangwaren TÜV

Die Party ist wild, die Party ist ausgelassen. Selten sieht man eine Party auf der die Stimmung so euphorisch, freundlich und gleichzeitig exzessiv ist. Schlagwort der Nacht: Konfetti. Viel Konfetti. So viel weißes Konfetti dass kein Stück Boden mehr sichtbar ist, sonder nur noch runde weiße Schnipsel. Es ist wie früher auf dem Spielplatz: Wer eine Ladung Sand abbekommt, feuert zurück. Nur, dass statt Sand Konfetti fliegt. In den Haaren und im Nacken bleibt der Kram jedoch genauso hängen. Parallel dazu regnet es hin und wieder goldene Schnipsel von der Decke auf die Tanzfläche.  Ich hoffe, das Putz-Team hat mehr als einen Industrie-Staubsauger parat.

Musikalisch und show-technisch ist heute Nacht einiges geboten. Ein visueller Knaller ist in jedem Fall Tyra Starlight. Die DragQueen-DJane bringt mit ihrer chart-lastigen Dance-Musik den “Goldsternchen-Floor” zum Kochen. Hier ist es eng, schwitzig und die Stimmung der absolute Hammer. Ich versuche mich vor das DJ-Pult zu tanzen um ein Bild von Tyra und ihrer neon-orangenen Farbpracht zu schießen, aber es ist kein Durchkommen.

Neben mir tanzen drei großgewachsene Mädels in schwarzen Kleidern und langen Haaren so wild, dass schnell ein Sicherheits-Abstands-Kreis um sie entsteht. Die Refrains von bekannten Liedern werden mitgesungen, dann werden wieder die Hüften geschwungen.

Zwischendurch bieten Betty BBQ und Kati Fitch eine Showeinlage bei der es so voll ist, dass es zum Teil schwer ist, einen Blick auf die beiden Grazien zu erhaschen. Leider muss der Nightlife-Guru in diesem Moment das Örtliche aufsuchen. Dort ist die Schlange so lang, dass er deshalb die Show verpasst.

Auf dem Mainfloor brummt der Elektro-House schön deftig, ist jedoch weit ab vom Steve-Aoki-Sahnetorten-Party-Genre. Später läuft hier feiner Tech-House, der den hin und wieder vollen Floor ordentlich in Bewegung versetzt. Robert Heart, das Goldkinder Dj-Team und Martin Mingres, lassen es hier bis in die Morgenstunden gut krachen.

Leider ist eine Box auf dem Mainfloor kaputt. Sie scheppert was das Zeug hält. Sowas geht überhaupt nicht klar.

An der Bar...

...ist die Stimmung super entspannt. Bei den Gästen, wie auch beim Personal. Freiburger für 3 Euro, kein Pfand, nette Gespräche. Gefällt dem Guru gut.

Auf dem Klo um halb 3

Überraschung: Unisex-Toiletten. Super Sache, beim Warten lerne ich nette Mädels und Jungs kennen. Ein Kerl neben mir sagt: “ Junge, wenn's das immer gäb! Beim Anstehen lernt man so schnell hübsche Mädels kennen. So voll ungezwungen.” Da kann ihm der Nightlife-Guru nur zustimmen.

Aufregerle

“Scheiss Schwuchteln, wir gehen wieder!”. Gut so, danke. Goldkinder ist keine Homo-Party. Es ist eine Party für Jeden und Jede, egal welcher sexuellen Gewohnheit.

Aufheiterle

Selten so viele Pärchen, egal welcher Variation knutschen gesehen.

Fazit

Das war ein guter Start für eine Partyreihe die sowohl musikalisch, als auch in allen anderen Bereichen für Mischung steht. Kräftige Bass-Musik auf dem einen, Chart-Dance-Musik auf dem anderen Floor. Infostände unter anderem der Aids-Hilfe im vorderen Bar-Bereich neben der Garderobe. Sehr viele freundliche, hübsche Menschen. Der Nightlife-Guru hat Bock auf mehr.

Mehr dazu:


Fotogalerie: Nightlige-Guru

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.