Neueröffnung: Kräuterküche in Zähringen

Fabienne Hurst

Sie ist gerade einmal 25 und hat bereits ihr eigenes Restaurant eröffnet: Madeleine Keßler hat in der vergangenen Woche ihre "Kräuterküche am Turmcafé" in Zähringen eröffnet:



Ambiente

Frisch, grün, sommerlich: Das Ambiente in Madeleine Keßlers „Kräuterküche“ passt gut zu den Speisen, die sie dort serviert. Das erste Restaurant der jungen Gastronomin hat Platz für über hundert Gäste an gemütlichen, kleinen Tischen. Schlichte weiße und lindgrüne Wände, viel Glas und edler Holzboden sorgen für den idealen Rahmen für ein feines Mittag- oder Abendessen.

Um das denkmalgeschütze Turmcafé herum sitzt man an hübschen Terrassengarnituren und muss dank Überdachung auch nicht vor dem Sommerregen fliehen. Besonders angenehm: Vor Straßenlärm und Abgasen schützt eine elf Meter hohe und 16 Meter breite Glaswand mit witzigen Punkten. In dem durch die Abtrennung entstandenen großzügig bestuhlten Innenhof sorgen dezente Blumendeko, Thymiansträuche, Peperoni-Bäumchen und Salbeipflanzen für ein schlichtes, geschmackvolles Ambiente.

„Wir wollen ein Mehr-Generationen-Lokal sein, wie es auch hier im Quartier der Fall ist“, sagt Madeleine Keßler. „Die Oma soll mit Enkeln zum Kuchenessen herkommen können, genauso wie Berufstätige zum Mittagstisch hier etwas Passendes finden.“



Auf der Speisekarte

Drei verschiedene Gerichte schmücken die wechselnde Tageskarte: Ein Gericht mit Fleisch, eines mit Fisch und ein Vegetarisches. Spaghetti mit Tomatenstreifen, Basilikum und Knoblauchöl gibt es bereits für 4,90 Euro, einen Euro mehr kostet das Rindergeschnetzelte mit Reis und für 6,90 Euro zaubern die drei netten Köche an der offenen Küchentheke ein saftiges Welsfilet mit Schwarzwurzel-Kartoffel-Gratin und einem wunderbar würzigen Ratatouillegemüse. Für kleine 1,50 Euro gibt’s einen Beilagensalat vorweg und wer im Dessert-Magen noch Platz hat, füllt ihn am besten mit einem Mangosorbet auf Orangenhippe (3,90 Euro).

„Badisch-Mediterran“ kocht man in der Kräuterküche, mit viel frischem Gemüse, Kräutern wie Currykraut und frischen Peperoni. Klassiker-Liebhaber werden mit den Flammkuchen (klassisch, vegetarisch, mit Lachs oder italienisch) oder den Weiderind-Steaks glücklich – vor allem dank der großen Auswahl an Saucen und Kräuterbutter-Sorten, die man die dazubestellen kann.



Besonders bemerkenswert: Hier haben Vegetarier und Vegetarierinnen eine Riesenauswahl. Gnocci mit Ziegenkäse und Oliven oder das Tomaten-Mozzarella-Risotto sind nur wenige Möglichkeiten hier fleischlos zu genießen. „Mir war wichtig, dass auch Vegetarier auf ihre Kosten kommen“, sagt Madeleine Keßler. „In Freiburg gibt es da eine große Nachfrage, Vegetarier wollen ja nicht immer nur Beilagen essen."

Das Besondere

In der Kräuterküche kann man Topf-Gucken – und es lohnt sich. An einer offenen Küchentheke bereiten drei Köche die Speisen vor den Augen der Gäste zu und garantieren so, dass hier ganz besonders frisch gekocht wird. Auch Abwechslungsreichtum wird hier groß geschrieben. Durch das „Nach Lust und Laune“- Prinzip kann sich jeder Gast sein individuelles Pasta-Gericht selbst zusammenstellen indem er Nudelsorte, Sauce, Gemüse, Fleisch und Käse selbst auswählt. Ein Paradies für Vegetarier und Allergiker.



Getränke

Auch bei den Getränken hat die junge Gastro-Chefin sich Gedanken gemacht. Eine kleine aber feine Auswahl an vorwiegend regionalen, aber auch wenigen italienischen und spanischen Weinen schmücken die Karte. Beim Bier hat sich Madeleine Keßler für die Brauerei Ganter entschieden. „Ich habe eine Freiburger Traditionsbrauerei gewählt, weil sie gut zu unserem Konzept passt.“ Ganz nach dem Motto: Warum in die Ferne schweifen… Für den Abschluss eines üppigen Dinners empfiehlt die Kräuterküche eine gut bestückte Digestif-Karte oder Kaffeespezialitäten. Ein Espresso kostet 2,10 Euro.

Adresse


Kräuterküche am Turmcafé

Madeleine Keßler
Zähringer Straße 44 (GoogleMaps: Kräuterküche am Turmcafé; Straßenbahnhaltestelle Hornusstraße oder Tullastraße)
79108 Freiburg

0761.21440487
kraeuterkueche-freiburg@web.de

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag
11.30 bis 24 Uhr

Sonntag
10 bis 18 Uhr



Mehr dazu: