Neueröffnung: Der nostalgische Tante-Emma-Laden "Tischlein deck dich" in der Belfortstraße

Laura Maria Drzymalla

"Ich hatte die Discounter einfach satt", sagt Monica Großmann. Deshalb hat sie in der Belfortstraße den nostalgischen Tante-Emma-Laden "Tischlein deck dich" aufgemacht. Dort gibt es Wurst, Käse, Joghurt, Zigaretten, Zeitungen und allerhand Süßkram. Ganz wie früher eben:



So sieht also das Niemalsland aus. Auf der stuckverzierten Theke reihen sich Gläser mit Marshmallows, Ahoi-Brause und Gummibären von Haribo. Der Besucher wird rückversetzt in die Zeit, als er kaum über die Ladentheke des Lotto-Totos blicken konnte, aber für 50 Pfennig eine Brotzeittüte randvoll mit Süßkram gereicht bekam. "So wie früher", stellt ein älterer Herr beim Einkauf seiner Apfelschorle fest und verlässt beseelt das Geschäft.

Eben dieses Gefühl von Nostalgie wollen Monika Großmann und Nicola Hipp vermitteln. Ein Lebensmittelladen wie zu Omas Lebzeiten, wo man alles Nötige auf die Schnelle bekommen kann, das war ihr Plan, als sie den Laden "Tischlein Deck dich" in der Belfortstraße eröffneten. Mutter und Tochter tragen bei der Arbeit Tracht. Alles solle hier authentisch sein, sagt Großmann, und streicht das selbstgenähte, erdfarbene Dirndl glatt.



Sie und Nicola Hipp verbindet nicht nur die Liebe zu alten Zeiten, sondern auch die Tatsache, dass eben jene alte Zeiten für die beiden hier wirklich existieren. Monika Großmann ist in diesem Haus in der Belfortstraße aufgewachsen. Ihre Mutter und Großtante führten dort einen Krämerladen, über der eigens restaurierten Theke hängt neben Retro-Blechschildern eine sehr alte Schwarz-Weiß-Fotografie, welche die Mama, Großtante und Großmutter zeigt.

Manchmal bekomme sie beim Gedanken an die Geschichte des Ladens eine Gänsehaut, erzählt die Besitzerin. Schon als kleines Mädchen sortierte sie hier Orangen in die Holzkisten der Auslage, stibitzte abfallende Trauben und entwickelte über Jahre ihr Verkäufertalent.

Tischlein deck dich – Esel streck dich

Mit Spitzenborten und geblümten Vorhängen, viel cremeweiß und dunklen Regalen vor einer hellgrauen Wand hat sie vergangene Woche das "Tischlein deck dich" eröffnet. "Ich will alles hundertprozentig, ich will nichts, was jeder hat. Dann ist mir der Name aus dem Märchen eingefallen und es passt perfekt zum Laden", sagt Großmann. Ein auf alt gemachtes Grammophon spielt leise im Laden die Melodie der Gebrüder-Grimm-Geschichte, aus der sie viel ihren Kindern vorlas.

Eine analoge Waage mit Prüfgewichten verwendet Großmann für ihre Waren, welche man so eigentlich nirgends mehr findet. Unter einer großen Glasglocke liegt ein veganer Marmorkuchen - nach diesem ist am Vortag gefragt worden und postwendend hat Nicola Hipp einen gebacken. Ein Stück fehlt und wurde heute morgen von der Kundin gegessen, erzählt Großmann. An einer Holzstange über der Theke hängt getrocknete Salami vom Metzger, faustgroße Kartoffeln stapeln sich in einer bemalten Emaille-Schale. Auch Tampons, Duschgel, Zigaretten, Zeitschriften und Kaffee – sowohl Bio als auch konventionell - findet man neben selbstgestrickten Babyschuhen und Kommodengriffen zum Anschrauben. Dazu gibt's Nudeln, Soßen aus dem Glas, Senf, Ketchup und in einer Frischetheke Joghurt und Quark.



Hinter der Theke liegen in kleinen geflochtenen Körbchen Croissants, Brötchen und Gebäck, die Teiglinge kommen direkt aus Frankreich und werden von Monika Großmann im Laden aufgebacken. Kaffee und Milchkaffee aus der großen Gastromaschine soll nicht mehr als 2,50 Euro kosten, Großmann schwankt noch bei der Preisgestaltung.

Der Einkauf hier unterscheidet sich von dem im Supermarkt. Großmann und Hipp nehmen sich Zeit für ihre Kunden, die kommen nicht nur zum Kaufen, sondern auch zum Gucken und Plaudern. Auch Plastiktüten gibt es nicht - wer sein regionales Obst und Gemüse hier kauft, bekommt eine spitzzulaufende braune Papiertüte, ganz wie früher. "Ich hab die Discounter einfach satt!", sagt Großmann. "Man muss so etwas aus Liebe und innerer Überzeugung machen. Die Leute merken es, ob du es nur machst, um Geld zu verdienen."

Kontakt

Tischlein deck dich
Belfortstraße 26
Tel: 0761/37441  

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
8 Uhr bis 18.30 Uhr

Mehr dazu:

 

Fotogalerie: Miroslav Dakov


Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.