Ab Freitag

Neue Ausstellung in der Fritz' Galerie beschäftigt sich mit Formen und Farben

Claire Sophie Zieger

Von den Skulpturen von Štěpán Čapek bis hin zu den Ölmalereien von Marita Brettschneider: Bei dieser Ausstellung kannst Du die Farben und Formen der gegenständlichen Kunst und der Ölmalerei bewundern.

Ab kommenden Freitag bis zum 28. April findet in der Fritz' Galerie eine die Ausstellung "Schwingungen in Farben und Formen" statt. Diesmal sind ist Marita Brettschneider mit ihren Ölmalereien und Štěpán Čapek mit seinen Skulpturen und Plastiken dabei.


Bildhauerei

Štěpán Čapek ist besonders für seine Arbeit rund um die Bildhauerei bekannt. Er ist experimentierfreudig und probiert gerne neue Materialien für seine Plastiken aus. Trotz seiner Ausbildung zur klassischen Kunst lehnt er die modernen Techniken und ihre Kunst nicht ab. Besonders auffällig sind seine Skulpturen aus Kunststoff, die es bei der Ausstellung auch zu sehen geben wird.

Schwertlilien-Gemälde

Marita Brettschneider ist vor allem für ihre Iris- also Schwertlilien-Gemälde bekannt. "Am Anfang steht die Lust auf eine bestimmte Farbgebung – lila, blau, gelb, rosa, wenn sie gerade nicht mehr in der Natur zu finden ist, suche ich mir die entsprechende Züchtung dieser Variante", schreibt sie auf ihrer Website. Diese wird es auch in der Galerie Fritz' zu sehen geben.

Die Ausstellung findet in der Galerie Fritz' in Haslach vom 12. bis zum 28. April statt. Am 12. April beginnt die Vernissage um 19 Uhr, die Ausstellung ist danach dienstags, donnerstags und samstags zwischen 17 und 20 Uhr geöffnet.
  • Was: Vernissage "Schwingungen in Farben und Formen"
  • Wann: Vernissage am 12. April um 19 Uhr, danach jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag von 17 bis 20 Uhr.
  • Wo: Galerie Fritz', Bahnweg 4
  • Eintritt: Frei