Neu: Pipi-Partys im Liquid Club

Marc Schätzle

Der Freiburger Liquid Club krempelt sein Programm um. Ab April gibt es montags und donnerstags diverse neue Themenabende. Kurios: An jedem ersten Donnerstag im Monat steigt im Liquid eine Pipi-Party.



Bei diesem Partykonzept, das den Titel “Urinale” trägt, können Mädels (ab 18) solange kostenlos Sekt und Tequila trinken, bis eine der Damen auf die Toilette muss oder nach hause geht. Wer muss (oder den Club verlässt), macht sich also Feinde, denn dann ist Schluss mit den Freigetränken.


Die folgenden Donnerstage im Monat haben folgende Aufhänger:

Zweiter Donnerstag Meeting-Point-Party. Liquid-Club DJs (auch alle Newcomer) laden zum Kennenlernen ein. House und elektronische Musik.

Dritter Donnerstag: Single-Party “Kiss me I’m a V.I.P.” mit Mixed Music.Letzter Donnerstag “Dancehall”-Party mit Reggae und Dancehall, aber auch Charts.

Vergleichsweise selten betretenes musikalisches Terrain besetzen die beiden Liquid-Macher Angelo Fattobuono und Matthias Granacher (links) am Montag mit der Partyreihe "Night One: Big Beatz”. Musikalisch stehen hier Big Beat, Breakbeat, und Nu-Beats im Vordergrund. Mittwochs bleibt das Liquid künftig geschlossen.

Bei jeder dieser Veranstaltungen winken zahlreiche Specials wie vergünstigte Getränke und kostenlose Eintritte.

Mehr Infos findet ihr unter www.liquid-club.biz