Filme und Serien

Neu auf Netflix: Die Streaming-Tipps fürs Wochenende

fudder-Redaktion

Was läuft? Alle neuen Filme und Serien bei Netflix - empfohlen von Film- und Serienfans aus der ganzen Welt. Dieses Wochenende ist Netflix dem Verbrechen auf der Spur.

  • Alle Highlights der Woche bei Netflix
  • Was ist neu und was wird gelöscht?
  • Empfehlungen von Film- und Serienfans weltweit
Was lohnt sich und was nicht? isnotTV, Partner von Fudder, stellt jede Woche die besten Neustarts und Abgänge der deutschen Streaming-Anbieter vor. Die Bewertung kommt dabei von Film-Fans weltweit. Weiter unten kannst du mit einem Klick selbst deine Meinung abgeben, Trailer schauen und mehr zu deinen Streaming-Lieblingen erfahren.

Dieses Wochenende neu im Netflix-Abo:

Dieses Wochenende ist Netflix dem Verbrechen auf der Spur und legt seinen Fokus hauptsächlich auf wahre Begebenheiten. Ein kleiner Hase kommt in „Zoomania” bei der Aufklärung eines Verbrechens ganz groß raus und auch in der zweiten Staffel von „El Chapo” geht es um einen kleinen Mann - der sich zu einem der größten Gangster aller Zeiten hochgearbeitet hat. In der Dokumentation „Freeway: Crack in the System” sind nicht nur die gewöhnlichen Drogendealer die Kriminellen, denn die Regierung steckt ebenfalls mit drin. Wenn Liebende plötzlich morden, dann ist es wieder Zeit für „Murderous Affairs”, Staffel 2. „The Ranch”, Staffel 2 hat mit all diesen Dingen zum Glück nichts am Hut, ein junger Mann kehrt lediglich nach seiner gescheiterten Football-Laufbahn nach Hause zurück und erlebt, dass auch dort nicht alles am Schnürchen läuft.

Zoomania (Start 14.12.)

Die junge Polizistin Judy Hopps wird in die riesige Großstadt Zoomania versetzt und hofft dort endlich darauf, einen richtig großen Fall lösen zu können. Aber als kleiner Hase wird sie von den anderen, viel größeren Kollegen nur belächelt und darf deshalb nur Parksündern nachjagen. Auch der Fuchs und Trickbetrüger Nick Wilde lebt in der Stadt, der lieber etwas ganz Besonderes sein will. So kommt es, dass Nick auf Judy trifft und sich sofort den Ärger der Hasendame einfängt. Als Judy endlich einen spannenden Fall beauftragt bekommt, stellt sie leider schnell fest, dass sie Hilfe braucht. Als die beiden das Ziel einer Verschwörung werden, müssen sie sich zusammenschließen, um den mysteriösen Fall aufzudecken.

Freeway: Crack in the System (Start 15.12.)



Die Dokumentation berichtet über die Crack-Epidemie, die in den USA ganze Viertel mit sich zog. Dabei ist Dreh- und Angelpunkt der Drogendealer Freeway Rick Ross, auch als King of Crack bekannt, der zu seiner Zeit zu einem der größten Verbrecher aufstieg. Journalist Gary Webb erhielt für seine Enthüllungen über die Verwicklung der Regierung in die Geschäfte einen Pulitzer-Preis.

Murderous Affairs - Staffel 2 (Start 14.12.)



Liebesaffären führen nicht immer nur zu Eifersucht und Krach in der Beziehung, sondern manchmal auch zu Mord. Die True-Crime-Dokumentation zeigt Interviews, in denen Angehörige und Ermittlungsbeamte die Hintergründe erklären und auch nachgestellte Szenen, in denen der Verlauf des mörderischen Geschehens nachgespielt wird.

El Chapo - Staffel 2 (Start 15.12.)



Joaquin “El Chapo” Guzman (Marco de la O) ist einer der gefährlichsten Kriminellen, die Mexiko je gesehen hat und sorgte 2015 mit seinem spektakulären Gefängnisausbruch für Schlagzeilen. Doch das war nicht immer so: Die Geschichte nimmt 1985 seinen Anfang, als El Chapo noch kein großer Name war und er für das Guadalajara-Kartell gearbeitet hat. Erst nach und nach kämpft sich El Chapo zu dem “großen” Gangsterboss hoch, über den man in den Straßen spricht.

The Ranch - Staffel 2, Teil 4 (Start 15.12.)



Der junge Colt (Ashton Kutcher) kehrt nach seiner kurzen und erfolglosen Football-Karriere nach Hause zurück, um mit seinem älteren Bruder Jameson “Rooster” (Danny Masterson) und seinem Vater Beau (Sam Elliott) die familieneigene Ranch in Colorado zu führen. Colt hat die Familie jedoch seit 15 Jahren nicht mehr gesehen und so entstehen einige Differenzen zwischen den Männern. Zu allem Übel ist Colt auch nicht unbedingt der geborene Farmer.