Neigungsfächer-Abi: Und, wie war's?

Patrizia Sofia

Seit knapp einer Woche läuft das schriftliche Abitur. Patrizia hat heute Mittag Abiturientinnen des St. Ursula Gymnasiums gefragt, wie das Abi in den verschiedenen Neigungsfächern heute gelaufen ist.





Tanja Christiani, 19

"Hatte heute Kunst. Ich musste schriftlich das Guggenheim-Museum in Bilbao beschreiben. Es waren acht bis neun Bilder aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Ich fand es eigentlich nicht sehr schwer. Zeitlich war es auf jeden Fall machbar, ich war schon um elf Uhr fertig. Nervös war ich schon, weil ich nicht dafür gelernt habe. Deswegen war ich heute morgen auch etwas hibbelig. Heute abend werde ich feiern gehen, was ich eigentlich jetzt schon mache".




Anastasia Beyer, 24

"Ich hatte heute Sport. Es kam die Trainingslehre dran. Das heißt, die allgemeine Lehre, wie man trainieren soll. Außerdem kam noch die Bewegungslehre dran. Ich konnte zwischen Kugelstoßen und Speerwurf wählen; ich habe mich für Kugelstoßen entschieden. Schwer fand ich es nicht. Obwohl ich Angst hatte, hab ich nun ein gutes Gefühl. Zeitlich dachte ich erst, dass ich es nicht schaffen werde, und dann war ich doch eine halbe Stunde vorher fertig. Nervös war ich schon, aber nur bis ich die Fragen durchgelesen hatte, dann nicht mehr. Heute Abend werde ich nicht lernen; feiern nur, wenn ich es schaffe, denn ich habe diese Nacht kaum geschlafen."



Sabrina Langenbacher, 20

"Ich hatte eben Kunst. Ich musste zwei Werke von Edward Kienholz schriftlich vergleichen. Schwer fand ich es eigentlich nicht. Zeitlich war es durchaus zu schaffen, war kurz vor der Zeit schon fertig. Vor dieser Prüfung war ich nicht nervös. Heute Abend werde ich feiern gehen, schließlich war das meine letzte Prüfung."



Marisa Selinger, 19

"Bei mir kam heute Physik dran. Themen waren Doppeltspalt-Gitter, Elektronen im magnetischen und elektrischen Feld. Der Schwierigkeitsgrad war okay, es ging so. In den Ferien hab ich viel gelernt, aber in den letzten zwei Wochen nicht mehr. Zeitlich war es sehr gut. Ich war eine dreiviertel Stunde vorher schon komplett fertig. Nervös war ich gar nicht. Heute war meine letzte Prüfung, deswegen gehe ich ins Paladium feiern."



Alexandra Wöhrlin, 18

"Ich hatte heute auch Physik. Von allem, was wir übers ganze Jahr gelernt haben, kam etwas dran: Das Berechnen von Gittern, Doppeltspalt und so weiter. Ich fand es eher einfach, denn ich habe in den Ferien viel gelernt und ich war zehn Minuten früher fertig. Nervös war ich davor schon, aber währenddessen nicht mehr. Heute feier ich im Paladium, da das meine letzte Prüfung war."



Katrin Bayer, 19

"Bei mir war heute Erdkunde dran. Das Thema war: Die Computerfirma Dell und ihre Produktionsvorgänge- und Standorte. Und dann noch die norwegische Fischerei und die Aquakultur und die Küstenform, das hab ich aber nicht genommen. Es war zwar leichter als erwartet, aber trotzdem nicht so gut, weil ich nicht so viel gelernt habe. Ich war eine halbe Stunde früher fertig, dabei war ich sehr nervös. Konnte überhaupt nicht schlafen, hatte total Angst und hab total gezittert. Heute Abend werde ich noch für Latein lernen müssen."