Nächte der Lichter

Tobias Schächtele

Heute Abend begehen junge Menschen im Münster die "Nacht der Lichter", morgen folgt ihnen die Caritas mit der Aktion "Eine Million Sterne" auf den Münsterplatz. Botschaft beider Veranstaltungen sind Frieden und Versöhnung.



Zur ökumenischen Veranstaltung "Nacht der Lichter" laden die evangelische und katholische Jugend sowie Studierende aus den Hochschulgemeinden. Die Feier beginnt heute abend um 20 Uhr im Münster, im Mittelpunkt stehen gemeinsames Singen und Beten - das Einsingen beginnt bereits um halb Acht.


Morgen (Samstag, 15. November) um 17 Uhr wird die Caritas im Rahmen der Aktion "Eine Million Sterne - Protest gegen Unrecht weltweit" auf der Südseite des Münsters einen Stern aus über 1000 Kerzen entfachen.

Er soll symbolisch für eine gerechte Welt stehen, gegen Armut und Ausgrenzung und für Solidarität zwischen den Generationen. Schirmherr der Aktion, Dieter Salomon, entzündet die erste Kerze.