Nachtmacher: Alexander Wenig und Joshua Büchler vom "Willkommen zu Hause"-Festival

Enya Steinbrecher

Durch die Bandinitiative "Band Patent" lernten sich Alexander Wenig und Joshua Büchler kennen. Nun organisieren sie dieses Jahr schon zum zweiten Mal das "Willkommen zu Hause Festival" und erzählen, was sie daran besonders mögen.

Ursprünglich sollte das Willkommen-zu-Hause-Festival einen Art Jahresabschluss der Bandinitiative "Band Patent" seine, in der sich Joshua und Alexander kennen lernten. Schnell hatten die beiden Studenten die Idee, mit den anderen Bands der Initiative einen Gig auf die Bühne zu stellen, um die Bandinitiative gebührend abzuschließen. Aus dem Gig wurde ein Festival, das dieses Jahr schon zum zweiten Mal stattfindet.


Die Bands dafür zu finden, stellt die beiden offenen und entspannten Musiker vor keine Herausforderungen. Man lerne mit der Zeit jede Menge Bands persönlich kennen. "Wir haben die Bands einfach angeschrieben", sagt Alexander schulterzuckend. Daher gäbe es für jeden etwas und das Angebot begrenze sich nicht auf bestimmte Genres. Die persönliche Beziehung zu den anderen Bands erleichtert dadurch sowohl die Kontaktaufnahmen, als auch die Auswahl. "Man hat immer genug Input", sagt Joshua. Den Bands scheint das Festival ebenfalls zu gefallen: Einige waren bereits im vergangenen Jahr dabei und möchten auch dieses Jahr wieder auftreten.

Video: So war’s auf dem Willkommen-zu-Hause-Festival 2017



Das Organisieren von Auftritten sei ihnen nicht fremd, so Joshua. "Für unsere eigenen Bands haben wir bereits Auftritte organisiert." Beide studieren an der Universität in Freiburg – Alexander studiert VWL, Joshua BWL. Beruflich wollen beide auf jeden Fall in die musikalische Richtung und ihre Bands unterstützen, aber sie möchten auch weiterhin eigene Events managen. Beide begeistern sich sehr für das Organisieren von Gigs und Events. "Es ist etwas Tolles, Leuten die Freizeit zu gestalten", sagt Joshua. So etwas mache man nicht halbherzig – man stecke alles, was man hat, hinein.

Die Vorteile als Veranstalter eines Festivals überwiegen zwar bei Weitem, doch auch Nachteile gibt es. "Anfangs war es schwierig – man hat Angst, dass es die Leute nicht interessiert, dass es zu teuer ist. Diese Angst geht nie vollständig weg", so Joshua. "Es ist wirklich zeitaufwendig, aber es macht ja Spaß", sagt Alexander und lacht. "Daher ist das kein Nachteil."

Joshua und Alexander wollen auch kleinen Künstlern eine Bühne bieten

Besonders freuen sich die beiden, wenn sie ihre Fortschritte sehen und sich alles zu einem großen Ganzen zusammenfügt – "Wenn man merkt, das Catering passt, oder die Bands machen mit", erzählt Joshua. Fast ein dreiviertel Jahr arbeiteten sie an der Planung ihres ersten Festivals. Dieses Jahr war es deutlich entspannter – "Man weiß, was einen erwartet", meint Joshua. Alexander äußert sich überaus positiv über die viele Hilfe, die ihnen entgegenschlägt : "Vor allem die Stadt Freiburg setzt sich sehr für uns ein."

Was das Besondere an ihrem Festival sei? Auch darüber müssen die beiden nicht lange nachdenken. "In Freiburg haben wir den Messeplatz, die Sick-Arena … Normalerweise hat man da eher größere Bands", mein Joshua. Dabei würden viele der kleineren Bands um Welten bessere Musik machen – "Ihnen fehlen die Connections", bedauert Alexander.

Das Organisieren des Festivals schweißt die beiden zusammen

Natürlich läuft bei der Organisation eines so großen Events nicht immer alles glatt. Den einen großen Fehler gab es jedoch bei ihnen bisher nicht. Nur eines war das letzte Mal etwas bescheiden – "Das Wetter", sagt Alexander und beide lachen. Durch das Festival wurde auch ihre Freundschaft gefestigt – man gehe schon hin und wieder mal zusammen ein Bier trinken, meinen sie beide.

Zur Person:

Alexander Wenig

Am 31.07.1994 geboren studiert Alexander Wenig VWL an der Uni Freiburg. Mit seiner Band "Doppel-B" produziert er gerade eine Langspielplatte, weiter Gigs werden folgen. In seiner Band ist er Drummer und Manager.

Joshua Büchler

Der VWL-Student der Uni Freiburg ist am 18.07.1995 geboren. Für seine Band "Endlessstory" kümmert er sichals Manager und Produzent in erster Linie um Auftritte.

Was: Willkommen zu Hause Festival 2018
Wann: Freitag, 12. Januar, 19 Uhr
Wo: Waldsee Freiburg
Eintritt: 12 Euro VVK, 15 Euro Ak, Tickets gibt’s im Blue Tomato Shop in der Bertoldstraße
Web: Willkommen zu Hause Festival

Mehr zum Thema: