Filmpremiere

Moritz Bleibtreu stellt das "Das kalte Herz" in Freiburg vor

Frank Zimmermann

Filmpremiere mit Promis in Freiburg: Am Dienstag, 11. Oktober, 20 Uhr, stellt Filmstar Moritz Bleibtreu zusammen mit Regisseur Johannes Naber und weiteren Mitwirkenden die Neuverfilmung des Hauff-Märchens "Das kalte Herz" vor.

Der Film, unter anderem auch im Schwarzwald gedreht, kommt am 20. Oktober in die deutschen Kinos. Bereits am Dienstag, 11. Oktober, 20 Uhr, und wegen der großen Nachfrage zusätzlich auch um 20.30 Uhr ist er in einer exklusiven Preview im Freiburger Harmonie-Kino, Grünwälderstraße 16-18, zu sehen (Alle Termine). Zum Publikumsgespräch nach den beiden Vorstellungen erwartet werden jeweils die Schauspieler Moritz Bleibtreu und Henriette Confurius, Regisseur Johannes Naber und Produzent Steffen Reuter. Tickets kosten 7,50 Euro, ermäßigt 7 Euro und mit Cinecard 6,50 Euro.




Der arme Köhler Peter sucht aus Liebe zu der schönen Lisbeth, die aus gutem Hause stammt, einen Weg, um reich zu werden. In seiner Verzweiflung lässt er sich auf einen Pakt mit dem teuflischen Holländer-Michel ein, der ihm anstelle seines Herzens einen Stein in die Brust setzt. Befreit von jeglichem Mitgefühl gelangt Peter schnell zu Reichtum und Ansehen. Doch Lisbeth erkennt ihren einst so gutmütigen Peter in dem skrupellosen Geschäftsmann nicht mehr wieder. Um Lisbeth zurückzugewinnen, muss Peter um sein Herz kämpfen.

Das Märchen "Das kalte Herz" von Wilhelm Hauff entführt in eine archaische Welt, in der die Menschen noch an Geister glauben. In der Geschichte um den jungen Peter, der aus Liebe zu der schönen Lisbeth sein Herz verkauft, glänzt ein hochkarätiger Cast von Jungstars wie Frederick Lau, Henriette Confurius und David Schütter neben Leinwandgrößen wie Moritz Bleibtreu und Milan Peschel. Die bildgewaltige Neuverfilmung der beliebten Hauffschen Erzählung entstand vor grandiosen Kulissen im Schwarzwald sowie an aufwendigen Sets im traditionsreichen Studio Babelsberg.

Mehr zum Thema: