Mittwoch: Vortrag über Studentenverbindungen von Jörg Kronauer

Elisa Heidenreich

Sind Burschenschaften und Studentenverbindungen dasselbe? Unterhalten sie Beziehungen zur extremen Rechten? Und: Gefährden sie die Demokratie? Diesen Fragen geht Jörg Kronauer, Sozialwissenschaftler und freier Journalist, heute Abend im Kollegiengebäude III der Uni Freiburg nach.



Gegner werfen Kronauer vor, seine Zuhörer gegen Studentenverbindungen aufzuhetzen. Er lässt sich deshalb auch nicht mehr fotografieren. Mehrmals schon standen Schlägertrupps vor seiner Tür, um ihn einzuschüchtern.


In Freiburg gibt es zur Zeit ungefähr 30 Studentenverbindungen. Es ist zu erwarten, dass es Proteste gegen den Vortrag von Kronauer geben wird. Kronauer war 2004 schon mal mit dem gleichen Thema an die Uni Freiburg gekommen.

Liest man die Ankündigung des u-asta, bleibt zu hoffen, dass Kronauer trotz seiner persönlichen Erfahrungen und seiner eindeutig negativen Haltung gegenüber Studentenverbindungen den Zuhörern neue Denkanstöße und vor allem Raum zur Diskussion gibt.

Mehr dazu:

Was: Vortrag zur Kritik an Studentenverbindungen mit Jörg Kronauer
Wann: Mittwoch, 23. November 2011, 18.15 Uhr
Wo: Hörsaal 3043, Kollegiengebäude III, Uni Freiburg   [Bild: Symbolbild, dpa]