Microsoft will bei Facebook einsteigen

Carolin Buchheim

Laut einem Bericht des Wall Street Journals verhandelt Microsoft über einen Einstieg in die Social Networking Website Facebook.

Der Kampf der Giganten Microsoft und Google Inc. über die Zukunft des Internet ist gerade noch heißer geworden" schreibt das Wall Street Journal.


Microsoft, der weltgrößte Software-Hersteller, will bis zu fünf Prozent von Facebook erwerben. Bisher hatte Mark Zuckerberg, der die Firma im Jahr 2003 im Alter von 19 Jahren gründete, Jahr 2003, alle Kaufangebote abgelehnt. Gerüchten zufolge hatten sowohl Yahoo als auch Viacom Angebote abgegeben. Yahoo soll Zuckerberg im Gründungsjahr rund 1 Milliarde Dollar geboten haben.

Microsoft will, laut Wall Street Journal, die Anteile für 300 Millionen bis 500 Millionen Dollar erwerben. Bei dem Geschäft würde Facebook mit mindestens zehn Milliarden Dollar bewertet, hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Facebook könne jedoch auf eine Bewertung in Höhe von fünfzehn Milliarden Dollar bestehen.

Das Internetunternehmen könnte allerdings auf einer Bewertung von 15 Milliarden Dollar bestehen. Facebook verfügt über 39 Millionen Mitglieder. Die Seite holt rasch auf im Wettlauf mit dem größeren Rivalen MySpace von Rupert Murdochs News Corp.

Mehr dazu: