Merkwürdige Eigentumsdelikte: Bratsche geklaut

Adrian Hoffmann

Ein Moment Vergesslichkeit kam einen 25-jährigen Musikstudenten aus Australien Anfang vergangener Woche teuer zu stehen: Der junge Mann hatte seine Bratsche im Wert von etlichen tausend Dollar vergessen, nachdem er an einem Geldautomaten an der Fabrikstraße Bares gezogen hatte.

Nachdem er sein Geld verstaut hatte, ging er weiter und ließ das Musikinstrument stehen. Als er wenige Minuten den Verlust bemerkte, kehrte er sofort um, aber die Bratsche mit Koffer war weg. Die Suche nach dem Instrument, das einen sehr hohen ideellen Wert für den Studenten hat, verlief bislang erfolglos. Nach Erkenntissen der Polizei, könnten mehrere Jugendliche den schwarzen Koffer entdeckt haben. Diese kommen als wichtige Zeugen in Frage, sind aber noch nicht ermittelt.


Die Bratsche ist ein Produkt des Herstellers Keller in Philadelphia. Sie ist orange-braun und 43 Zentimeter lang. Im schwarzen Koffer sind auch zwei Bögen enthalten. Der Gesamtwert des Musikinstrumentes mit Bögen und Koffer beläuft sich auf mehrere tausend US-Dollar.

Die Polizei warnt vor dem Ankauf des Musikinstrumentes und bittet um Hinweise, die zum Auffinden der Bratsche bzw. deren Verbleib führen können (Polizeiposten FR-Littenweiler Telefon: 0761/611160, oder Polizeirevier FR-Süd Telefon: 0761/882-4421).