Martin Sonneborn in Freiburg: Das Furzkissen der EU

Florian Kech

Vergangene Woche hat er fudder.de ein Interview gegeben, jetzt war er im Freiburger E-Werk: Martin Sonneborn, EU-Parlamantarier und Vorsitzender der Partei Die PARTEI. Kommt jetzt die FIFA-Präsidentschaft?



Martin Sonneborn wurde 1965 in Göttingen geboren, besuchte eine katholische Privatschule, der Vater war Berufsberater – nicht die schlechtesten Voraussetzungen für eine steile Satirikerkarriere. In seiner Magisterarbeit erörterte der junge Sonneborn die Frage nach den "Wirkungsmöglichkeiten von Satire". Die Arbeit ist inzwischen 20 Jahre alt. Dass sie dringend überarbeitet werden muss, daran hat Sonneborn vermutlich selbst den größten Anteil. Er hat den Wirkungsradius von Satire nicht nur erweitert, er hat ihn gesprengt. Einem seiner Telefonstreiche mit einem korrupten FIFA-Delegierten haben wir höchstwahrscheinlich die WM 2006 im eigenen Land zu verdanken. Und als "Größter Vorsitzender aller Zeiten" der Quatschtruppe "Die Partei" schaffte er in diesem Jahr den sagenhaften Einzug ins Europa-Parlament. Die ganze Story gibt's bei unseren BZ-Kollegen:

Foto: dpa

Mehr dazu: