Unfall

Mann wird auf der Bismarckalle von Auto erfasst und stirbt wenig später

bz

Ein 46-jähriger Fußgänger wird beim Überqueren der Bismarckallee in Freiburg von einem Auto erfasst. Wenig später erliegt er seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Ein Autofahrer ist am Mittwochabend mit einem Fußgänger auf der Bismarckallee / Ecke Wilhelmstraße kollidiert.

Wie Laura Riske vom Polizeipräsidium in Freiburg mitteilte, habe der 46-jährige Fußgänger von der Seite des Busbahnhofs kommend, um etwa 20.30 Uhr die Straße überqueren wollen. Zeugen haben übereinstimmend davon berichtet, dass der Mann gerannt sei, so Riske weiter. Die Fahrbahn ist an dieser Stelle fünfspurig. Ein 23-jähriger Autofahrer, der stadteinwärts fuhr, sei frontal mit dem Mann zusammengestoßen. Der Autofahrer fuhr auf der rechten Spur der Schnewlinstraße. Ecke Wilhelmstraße wird diese zur Bismarckallee. "Der Fußgänger war schon auf der zweiten Hälfte der Fahrbahn", so Riske. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, erlag diesen jedoch wenig später.


Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der 46-Jährige die Ampel möglicherweise bei Rot versucht hatte zu überqueren, sagte Riske weiter. Derzeit befragt die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Mehr zum Thema: