Mann vergewaltigt junge Frau auf dem Hauptfriedhof

Carolin Buchheim

[Update] Am Neujahrsmorgen wurde zwischen 5:15 Uhr und 6:15 Uhr eine junge Frau auf dem Freiburger Hauptfriedhof vergewaltigt. Die 21-Jährige hatte in der Silvesternacht die Silvester-Party im Alten Güterbahnhof besucht. Die Polizei hat ein Phantombild des Täters veröffentlicht.

Nach dem Ende der Party wollte die junge Frau zu Fuß den Heimweg antreten. Hierbei wurde sie in der Rampenstraße von dem Täter angesprochen, der sie daraufhin ungefragt begleitete.

Auf einer vermeintlichen Abkürzung über den Hauptfriedhof fiel der Täter plötzlich über die Frau her und vergewaltigte sie auf dem Hauptfriedhof auf brutale Weise. Danach konnte die junge Frau flüchten.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
  • Schwarzafrikaner;
  • Mitte 20 Jahre alt;
  • circa 175 cm groß;
  • normale Figur;
  • dunkle kurze Haare;
  • Piercing mit einem silbernen Stecker in der rechten Augenbraue;
  • bekleidet mit einer dunklen Windbreaker-Jacke, einer dunklen, etwas weiter geschnittenen Jeanshose und sportlichen dunklen Schuhe.
  • Er trug einen dünnen Silberring am Finger; und
  • sprach akzent- und dialektfreies Hochdeutsch.
Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, dürfte er nach einem längeren Freiburgaufenthalt zwischenzeitlich eventuell in Köln wohnhaft sein oder sich zumindest zeitweise dort aufhalten. Nach Angaben der jungen Frau wurde ein Phantombild des Tatverdächtigen erstellt.



 
Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat den Mann auf der Party gesehen?
  • Wer kann Hinweise zu seiner Person oder seinem Aufenthaltsort geben?
 
Bitte melden Sie sich bei der Kriminalpolizei Freiburg, Telefon 0761/882 4884 oder über das anonyme Telefon unter 0761/41262. Hinweise sind auch an  Kripo.Freiburg@pdfr.bwl.de möglich.