Kommunalwahl

Manche Wähler in Freiburg warten noch auf ihre Stimmzettel

Simone Höhl

Freiburgs Wähler haben zum Teil noch keine Stimmzettel erhalten. Ein Teil steckt in der Post fest, wie Rathaus-Sprecher Toni Klein am Dienstag auf BZ-Anfrage bestätigte.

"Die Post arbeitet nicht so schnell wie früher", so Klein. Eigentlich wollte das städtische Wahlamt, dass die Stimmzettel für die Kommunalwahl bereits vor dem vergangenen Wochenende bei den Wählerinnen und Wählern ankommen – "deutlich früher als die gesetzliche Frist", sagte Klein. Die verstreiche am Freitag, 24. Mai, und den habe die Stadtverwaltung mit der Post als spätesten Liefertermin vertraglich fixiert. "Wir haben bisher keinen Grund zu zweifeln, dass sie das schafft."




Selbst ohne Wahlberechtigung und ohne Wahlzettel kann man wählen

Falls alle Stricke reißen würden, könnten die Wahlberechtigten auch ohne Stimmzettel wählen gehen, sagte Klein: Sie müssten nur mit ihrer Wahlbenachrichtigung ins Wahllokal gehen. "Dort haben wir genügend auf Vorrat." Und selbst ohne diese Karte – die schon vor Wochen zugestellt worden sein sollte – könnten Wahlberechtigte ihre Stimmen abgeben. "Dann muss man sich im Wahllokal ausweisen." Dort werde in dem Fall überprüft, ob die Person im Wählerverzeichnis steht. Wie viele Bürger die Stimmzettel am Dienstag noch nicht hatten, konnte die Verwaltung nicht sagen.