Livebands, Technobeats und Flow-Artists sind bei der Glücksmomente-Party im E-Werk dabei

Franziska Brandsch & Melissa Betsch

Das E-Werk und Ohrklang Freiburg veranstalten am 18. November eine Techno-Party im Konzert-Saal des E-Werks. Im Interview verrät DJ und Ohrklang-Chef Dave Leon, was die Party zu einem Glücksmoment macht. fudder verlost 2x2 Tickets.

Zuerst Bands, dann Techno-Party. Klingt, als bräuchte man als Partygänger an dem Abend eine Menge Durchhaltevermögen?

Das stimmt natürlich, klar. Aber uns von Ohrklang ist es wichtig, dass wir ein breites Spektrum ansprechen. Wir möchten sowohl Leute begeistern, die Bands spielen hören wollen als auch diejenigen, die Interesse an einem Mix aus DJ, Geige und Gesang haben. Die Live-Vocals kommen dabei von Alex Bleiziffer. Es gibt kein reines Konzept, bei dem wir zwischendrin Pausen machen, sondern wir bauen das extra so auf, dass die Bands maximal eine Pause von fünf bis zehn Minuten haben, damit kontinuierlich irgendetwas passiert.

Wie harmoniert überhaupt eine Live-Geigerin mit einer Techno-Party?

Ich mache ja kein reines Hard-Techno, sondern ich mache Techno mit sehr viel Melodie. Schaut und hört man sich das Ganze einmal an, sieht man ganz viele Elemente in so einem Techno- oder Elektro-Beat, die sehr viele klassische Sachen beinhalten – und das harmoniert unglaublich gut. Also werde ich im Grunde den Beat vorgeben und die Geigerin Friederike Hess-Gagnon macht die ganzen Melodien dazu. Friederike ist Profi-Geigerin und eine langjährige Freundin, da sind wir einfach so auf das Projekt gekommen, auch dadurch, weil ich das mit den Live-Elementen schon lange mache.

"Ohrklang ist es immer wichtig, nicht einfach nur ein DJ-Programm abzuspulen."

Was macht die "Glücksmomente"-Party aus und woher stammt die Idee dazu?

Das E-Werk kam auf mich zu, da wir dort sowieso schon immer mal eine Party machen wollten und hat gefragt, ob wir nicht ein Konzept haben, welches wir dort machen könnten. Ohrklang ist es immer wichtig, nicht einfach nur ein DJ-Programm abzuspulen, sondern sich auch etwas zu überlegen, was mit Flow-Artists oder speziellen Deko-Sachen zu tun hat. Flow Artists sind Künstler, die mit brennenden beziehungsweise LED-beleuchteten Hula- Hoop-Reifen und schwingenden Bällen jonglieren, tanzen und diese akrobatisch in Szene setzen. Wir haben uns dann überlegt, dass es doch mal schön wäre, ein Zusammenspiel aus Rock und Pop mit einem DJ-Abend zu verbinden, was es eigentlich noch nicht in Freiburg gab. Im Grunde ist das auch ein Glücksmoment. Man bekommt beide Sachen an einem Abend. Das ist übrigens auch das erste Mal, dass ein DJ-Programm im großen Saal stattfindet und nicht im Foyer wie normalerweise die DJ-Abende im E-Werk.

Wie wurden die Bands allgemein ausgesucht, damit sie zur Techno-Party passen?

Allgemein wurden sie natürlich ausgesucht nach dem Kriterium: "Wer ist da ein bisschen bekannt in Freiburg?". "The Rehats" wurden dadurch, dass ein Freund von mir da mitspielt, ausgewählt und "Exil 46" wegen Friederike und weil ich mir überlegt hatte, wie man die Verbindung zu Pop- und Rockmusik überleiten kann.
Verlosung
fudder verlost unter allen Mitgliedern im Club der Freunde zwei Mal je zwei Tickets für "Glücksmomente" am Samstag, 18. November im E-Werk. Mitglied in fudders Club der Freunde kannst Du hier werden. Um zu gewinnen, schicke eine E-Mail mit deinem Namen und dem Betreff "Happy" an gewinnen@fudder.de.

Sollten zu wenige Club-Mitglieder an der Verlosung teilnehmen, werden die Karten unter den restlichen Einsendungen verlost. Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist Freitag, 17. November, um 10 Uhr. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

  • Was: Glücksmomente
  • Wann: 18. November, 21 bis 5 Uhr
  • Wo: E-Werk, Eschholzstraße 77
  • Eintritt: 7 Euro vor 23 Uhr und 10 Euro danach, bz-ticket.de