Linie 3: Unbekannter berührt 6-Jährigen unsittlich

fudder-Redaktion

Am Samstag zwischen 13 Uhr und 13:30 Uhr kam es in der Straßenbahnlinie 3 zu einem Vorfall, der sich der Kriminalpolizei Freiburg als sexueller Übergriff auf einen sechsjährigen Jungen darstellt. Die Kriminalpolizei sucht jetzt eine Zeugin.

Der Vorfall ereignete sich zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Heinrich-von-Stephan-Straße.

Eine Mutter war zusammen mit ihrem sechsjährigen Jungen und mit ihrer Tochter in der Straßenbahnlinie 3 in Richtung Vauban unterwegs. Mutter und Tochter saßen entgegen der Fahrtrichtung. Der sechsjährige Sohn saß in ihrem Rücken, also in Fahrtrichtung - neben einem unbekannten Mann. Der Junge saß direkt hinter dem Straßenbahnführer. Der unbekannte Nebensitzer soll den Jungen unsittlich berührt haben.


Augenzeugin gesucht

Eine namentlich unbekannte Augenzeugin, etwa 45 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, dunkelblondes Haar, hatte die Mutter des Jungen auf den Übergriff aufmerksam gemacht.

Sie bat die Mutter, das Kind an sich zu nehmen. Daraufhin verließ der unbekannte Täter an der Haltestelle Heinrich-von-Stephan-Straße die Straßenbahn und verschwand. Auch die Zeugin, die die Mutter auf den Übergriff aufmerksam machte, war nicht mehr auffindbar.

Diese und möglicherweise andere Zeugen werden dringend gebeten, sich mit den Ermittlern der Kriminalpolizei Freiburg in Verbindung zu setzen. Die Kriminalpolizei Freiburg ist rund um die Uhr unter der Anschlussnummer 0761.882-4884 zu erreichen. Das anonyme Telefon, 0761.41262, ist ebenfalls geschaltet.