Letzte Hilfe fürs Abi

Benedikt Nabben

Demnächst Abi und noch keinen Plan von Mathe? Keine Angst: Wir haben uns umgehört, welche Lernmöglichkeiten es in Freiburg gibt und wie ihr euch noch in letzter Minute fitmachen könnt - in Kursen, Büchern und im Internet:



Nachhilfe

Wer kurz vor knapp noch große Wissenslücken beseitigen muss, kann in Nachhilfe-Intensiv-Kursen all das pauken, für das er bereit ist zu zahlen. “Wir bieten alle Fächer für alle Stufen an”, sagt Carina Kögl vom Fair Lernzirkel Freiburg. Angstfach Nummer eins der Freiburger Schüler ist Mathe: “Das bereitet grundsätzlich die meisten Probleme”, so Kögl.

Den Rechenproblemen der Schüler hat sich auch Mathelehrer René Lichtblau verschrieben: “In meinen intensiven Vorbereitungskursen rechnen die Schüler gezielt Abiturklausuren durch, damit sie Routine bekommen”, sagt Lichtblau. Er bemängelt das System des Zentralabiturs. “Jetzt muss jeder durch diese Prüfung durch. Vor ein paar Jahren konnte man sich noch für die Mathematikprüfung entscheiden. Und da Mathematik ein Fach ist, in dem einfach viele Leute Schwierigkeiten haben und es schwierig ist, sich selber ohne Hilfestellung vorzubereiten, ist es wunderbar, dass es die Möglichkeit gibt, irgendwo Unterricht zu nehmen.”

Ob es am Ende hilft oder nicht: In der Not vor den großen Prüfungen suchen nicht wenige Schüler Rat bei Nachhilfelehrern und sind bereit, dafür viel Geld hinzublättern. Aber Achtung! Je nach Gruppengröße, Kursdauer und Institut schwanken die Kosten extrem: So kostet in Freiburg eine Lernstunde zwischen acht und knapp 30 Euro! Ein Anbieter will auf unsere Nachfrage hin sogar gar keine Preise äußern.

Bücher


Altmodisch aber bewährt: Vorbereitungsbücher für die Abiprüfungen füllen in Freiburger Buchhandlungen ganze Regale. “Das größte Angebot gibt es für Mathe, da es einfach jeder Schüler machen muss”, sagt Heiko Kaminski von der Buchhandlung Rombach. “Aber auch Biologie-, Englisch- und Kunstbücher werden stark nachgefragt.” Grob lässt sich das Angebot in zwei Kategorien unterteilen: Trainingsbücher, die den Stoff ausführlich erklären, und Sammelbände, in denen die Prüfungen der letzten Jahre detailliert gelöst werden.

Die Autoren des Freiburger Verlags haben sich darauf spezialisiert, komplexe Zusammenhänge verständlich zu erklären. Seit zehn Jahren bringen dort zwei Waldorfschul-Lehrer aus der Region Schülern in ganz Deutschland mathematische Zusammenhänge näher. Angefangen haben sie mit einem einzigen Buch, inzwischen ist daraus ein großes Sortiment unterschiedlicher Lernmaterialien geworden. Vom klassischen Aufgabenbuch bis zum Lerndomino gibt es kreative Produkte, um ein Eintauchen in die Welt der Zahlen zu erleichtern.

Die Produkte gibt es im Buchhandel wie im Online-Shop des Verlags zu kaufen. Und beliebt scheinen die Freiburger Bücher zu sein. “Es gibt Lehrer, die bestellen die Bücher schon, bevor sie überhaupt gedruckt sind, weil sie schon viele Jahre damit arbeiten”, sagt Katrin Peters vom Freiburger Verlag.

Natürlich sind die Angebote im Internet Konkurrenz fürs gedruckte Buch. Deswegen versucht der Verlag mit einem eigene Lernportal online mitzuspielen. Aber dort haben andere schon viel mehr Erfahrung mit der Abiturvorbereitung sammeln können.

Internet

Wer nicht genug vom Rechnen bekommen kann, findet im Internet einen fast undurchdringbaren Dschungel an Lernmaterialien. Eine Seite, die sich aufs Mathelernen spezialisiert ist, heißt MahteLV: 60.000 Aufgaben haben die jungen Macher des in Freiburg entstandenen Lernportals inzwischen gesammelt. Darunter befinden sich auch die originalen Prüfungsaufgaben der letzten Abiturjahrgänge: “Dazu gibt es sehr ausführliche Lösungen. Dort betragen die Rechenwege zum Teil 60 bis 70 Seiten, mit vielen schülerfreundlichen Kommentaren und Bemerkungen”, erklärt Moritz Junker, Mitbegründer von MatheLV.

Um auf das volle Spektrum der Lernmaterialen zugreifen zu können, müssen die Schüler sich allerdings anmelden und zahlen - je nach Lizenz zwischen drei und 15 Euro. Online-Lernen scheint im Trend zu liegen: Allein im Jahr 2012 haben sich 250.000 Schüler bei MatheLV angemeldet. “Der Markt wächst und ist gerade für Lehrer noch etwas Neues”, sagt Junker. Schon bald möchte das Portal expandieren und sieben weitere Fachgebiete aufgreifen, etwa PhysikLV, DeutschLV und ErdkundeLV.

Außerdem produzieren die jungen Lernhelfer aus dem Internet gerade Lernvideos, in denen Mathematiker komplizierte Rechnungen vorstellen. Damit ist man dann fast wieder beim klassischen Unterricht, nur dass man nun auf Pause drücken und somit sein Lerntempo selbst bestimmen kann.

Mehr dazu:

[Bild: dpa]