Kurswechsel: Das Kamikaze wird grooviger

Manuel Lorenz

Das Kamikaze stand bislang für harten Nu-Rave von der ersten bis zur letzten Minute. Das soll sich jetzt ändern - unter anderem mit einer neuen Veranstaltungsreihe, die groovigere Sounds ins Kellergewölbe bringen soll: dem "Club Daheim".



Beim "Club Daheim" werden jeden Donnerstag DJs aus den Bereichen House, Minimal und Elektro auflegen. Den Anfang macht Agent Schwiech, den man in Freiburg von Veranstaltungen wie tageins oder Somebody Scream kennt; es folgen Jan Ehret, Fritz Steinich und Johannes Hörr. Der Eintritt ist frei.


Die neue Reihe leutet gleichsam den Kurswechsel des Kamikaze ein: "Wir wollen weg vom ausschließlich ganz harten auf die Fresse Sound, vom Punk und Rave, für den wir in den letzten Jahren standen", sagt Kamikaze-Mann Jan Ehret. "Als wir den Laden vor fünf Jahren aufgemacht haben, gab's in Freiburg noch nichts in der Richtung." Aber: "Mittlerweile wird hier wahnsinnig viel Nu-Rave gespielt."

Vor allem donnerstags sei der Sound im Kamikaze bisher viel zu hart gewesen. Der Club Daheim soll jetzt die Möglichkeit bieten, gemütlich ins Wochenende reinzugrooven. "Immer wieder sind Gäste zu mir gekommen und haben mir gesagt, dass das Kamikaze für sie ihr zweites Wohnzimmer ist", sagt Ehret. "Darauf wollen wir jetzt reagieren." Zum Beispiel auch durch mehr Sitzecken.

Abgesehen vom Club Daheim schlägt sich die Neuausrichtung des Kamikaze auch im allgemeinen Programm nieder: Die Partyreihe "Feier hart" steht für Minimal und Elektro, am Samstag, 9. April, legt mit Malente jemand auf, der auch mal Elektro-Swing bringt und für den 7. Mai wurde mit Roman Flügel ein Hochkaräter der elektronischen Musik gebucht.

"So was hat es bei uns früher nie gegeben", sagt Ehret. "Aber wir haben uns weiterentwickelt und wollen jetzt blumiger und verspielter werden." In diese Kerbe schlagen auch Veranstaltungen wie "Käthes Ballpalast", der im Februar für Aufsehen gesorgt hatte. Den langweiligen Berliner Einheits-Minimal wolle man hingegen nicht importieren.

Als letzten Beweis für den neuen Weg des Kamikaze nennt Ehret das Corporate Design des Clubs. Die Gestaltung der Räumlichkeiten, die Flyer, die Website und das Logo: Seit ein paar Monaten ist alles neu.

Mehr dazu:

Was: Club Daheim
Wann: donnerstags, ab 23 Uhr; 7. April 2011: Agent Schwiech; 14. April: Jan Ehret; 21. April: Fritz Steinich; 28. April: Johannes Hörr.
Wo: Klub Kamikaze
Eintritt: frei