Konzert: Bondage Fairies im Slow Club

Bernhard Amelung

Am Donnerstagabend wird's laut im Slow Club: Die schwedische Band Bondage Fairies verbindet dreckige Gitarrenriffs mit sägenden Synthie-Chords und ausgefallenen 8-Bit-Sounds. Unterstützung kommt von Björn Peng. Los geht's um 20 Uhr.



Heute Abend noch nichts vor? Lust auf schräg quietschende und fiepende 8-Bit-Sounds, rotzige Synthie-Hooklines und wummernde Bässe? Dann bist du vielleicht im Slow Club richtig. Dort nämlich tritt heute die schwedische Band Bondage Fairies auf. Die vier maskierten Jungs aus Stockholm bieten nicht nur optisch ein buntes Farbenspiel. Auch ihre Musik schimmert mannigfaltig in den Klangfarben des Punk, Elektro und Pop. Mit dabei im Gepäck: Ihr neues, selbstbetiteltes Album, das dieser Tage auf dem Elektropunk-Label Audiolith erschienen ist.


Los geht's um 20 Uhr. Musikalische Unterstützung kommt vom Freiburger Björn Peng, der einst zusammen mit Alex Hässler alias Der Pornoladenerbe die Konzertreihe Basskonformes Lotterleben organisiert hat. In seinem Set präsentiert er ausschließlich eigene Songs, die auf einem Fundament von unkonventionellem Elektropunk und röhrenden Synth-Sounds aufbauen und damit wesentlich zum vorwochenendlichen Abriss beitragen.

Bondage Fairis - 1-0

Quelle: YouTube


Bondage Fairies - Disco Fever



Quelle: YouTube


Mehr dazu:

Was: Bondage Fairies & Björn Peng
Wann: Donnerstag, 20. September 2012, Einlass ab 20 Uhr. Beginn: 21 Uhr.
Wo: Slow Club Freiburg, Haslacherstraße 25, 79115 Freiburg
Eintritt: 9 Euro