Kleiner Hund legt Verkehr auf der A5 lahm

fudder-Redaktion

Am Samstag, 17. September 2011, hat ein kleiner Hund kurzzeitig den Verkehr auf der Autobahn A5 zwischen Riegel und Teningen lahmgelegt. Gegen 11 Uhr hatten mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Polizei gemeldet, dass das Tier auf der Autobahn herumlief.

Eine sofort von der Polizei entsandte Streife sah schon bei der Anfahrt, dass sich andere Verkehrsteilnehmer um den Hund kümmern wollten. Diese liefen auf dem Seitenstreifen der Autobahn, weshalb kurzerhand der Verkehr auf beiden Fahrspuren angehalten wurde, um die Personen zu schützen und den freilaufenden Hund einzufangen.


Der kleine Hund konnte nach kurzer Zeit durch die Polizei eingefangen werden und die Sperrung wurde aufgehoben. Durch die kurzzeitige Sperrung gab es einen Rückstau von circa 2 km Länge.

Der Hund trug kein Halsband, deshalb konnte der Besitzer bisher noch nicht festgestellt werden. Bei dem Hund handelt es sich vermutlich um einen schwarzbraunen Parson- oder Jack-Russel-Terrier. Der Hund wurde in das Tierheim Emmendingen verbracht, wo er auf die Abholung durch seinen Besitzer wartet.

Mehr dazu:

  [Foto: Polizei Freiburg]