Kandidaten-Fragebogen: Reinhold Pix, Bündnis 90/Die Grünen (Freiburg I)'

fudder-Redaktion

Seit Wochen lächeln sie uns freundlich von Plakaten an, die Kandidatinnen und Kandidaten der Landtagswahl für die Wahlkreise Freiburg I und II. Am kommenden Sonntag, 27. März, haben wir die Wahl. Doch wofür stehen die Kandidatinnen und Kandidaten eigentlich? Wir haben Sie einen Fragebogen ausfüllen lassen. Fünfter Kandidat im Wahlkreis Freiburg I in unserer Reihe: Reinhold Pix, Bündnis 90/Die Grünen.



Name: Reinhold Pix
Partei: Bündnis 90/Die Grünen
geboren am 28. Oktober 1955 in Stuttgart

Wohnort/Stadtteil: Ihringen am Kaiserstuhl
Familienstand: verheiratet
Beruf: Forstwissenschaftler (Uni Freiburg), seit 26 Jahren Ökowinzer mit eigenem Weingut

Was ist derzeit Ihr wichtigstes politisches Anliegen?
Am 27.03. einen Regierungswechsel zu schaffen, damit wir wichtige Dinge für eine nachhaltige Zukunft endlich angehen können:
  • Sofortiger unumkehrbarer Atomausstieg und Energiewende auf 100 % regenerative Energien
  • Agrarreform mit Förderung der gesellschaftlichen Leistung der Landwirtschaft  (Landschaftspflege, qualitativ hochwertige Produkte) statt ressourcenschädigende Massenproduktion
  • Bildungsgerechtigkeit und Ausbau der Kinderbetreuungsangebote
Warum sind Sie ausgerechnet Ihrer Partei beigetreten?
Weil die Grünen von Beginn an die wirklich wichtigen Zukunftsziele konsequent erkannt und angestrebt haben – Energiewende, Bildungsgerechtigkeit, nachhaltiges Wirtschaften statt ungehemmter Markt.

Wenn von Ihrer Partei niemand antreten würde: Welchen Mitkonkurrenten aus Ihrem Wahlkreis würden Sie wählen – und warum?

Wenn unsere Partei nicht antreten würde, müsste man sie neu erfinden ...

Wofür haben Sie zuletzt demonstriert?
Am vergangenen Montag in Freiburg für sofortigen Ausstieg aus der Kernenergie, davor gegen Stuttgart 21.

Was war Ihr bisher größter politischer Fehler?
Dass ich mal geglaubt habe, die CDU könnte jemals grünkompatibel und koalitionsfähig sein.

Zu welchem Thema haben Sie zuletzt Ihre Meinung geändert?
Dass ich gedacht habe, der Marsch durch die Institutionen  würde uns schnell zu unseren Zielen bringen. Doch dieser Weg erweist sich als sehr steinig und kurvenreich, wie der Ausstieg aus dem Ausstieg beweist. Ich bin nicht von der Wahrhaftigkeit der neuen Entwicklungen, die den Ereignissen in Japan geschuldet sind, überzeugt.

Wer ist Ihr politisches Vorbild?
Rudi Dutschke

Was ist die größte Stärke des Ländle?
Schöne Städte, wunderbare Landschaften und darin Menschen mit eigenständigem Kopf, die selbst denken und (manchmal auch unbequem für die Politik) ihre Meinung sagen.

Bitte vervollständigen Sie: „Wir in Baden-Württemberg können alles außer Hochdeutsch und ...?
Ich finde und fand diese Aktion dumm und kann deshalb diesen Satz auch nicht sinnvoll ergänzen."

Woher beziehen Sie Ihren Strom?
EWS - Schönau

Was ist die Startseite in Ihrem Browser? Und welchen Browser benutzen Sie?
Firefox, Startseite: about:blank

Was ist Ihr Lieblingsbuch?
„Der Wein des KGB“ von Paul Grote

Welche Medien konsumieren Sie?
Tageszeitungen, Fachzeitschriften, Radio

Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?
Ihringen Classic – eine neue Konzertreihe in meinem Heimatort, der u.a. klassische Musik mit lukullischem Genuss verbindet

Mehr dazu:

[Redaktioneller Hinweis: Die Veröffentlichung der Fragebögen erfolgt nach Wahlkreisen sortiert und in alphabetischer Reihenfolge der Nachnamen der Kandidatinnen und Kandidaten. Die Fragebögen der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreis Freiburg I erscheinen am 22. und 23. März, die der Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreis Freiburg II am 24. und 25. März.]