Kampfdackeldame Cassy

Carolin Buchheim

"Fassen Sie sie nicht an, das ist ein Kampfhund!" Mit diesem Satz hält Frauchen Helga Klare Menschen davon ab, ihre Hundedame Cassy zu streicheln. Denn das wollen viele Leute, wenn sie die niedliche Zwerglanghaarteckel-Dame in ihrer schicken blauen Tragetasche sitzen sehen. "Bei mehreren hundert ungefragten Streichlern während eines Stadtausflugs würden sie doch auch schlechte Laune kriegen und zubeissen wollen, oder nicht?"



Ob Cassy tatsächlich bissig ist, das will Helga Karle nicht verraten - und die eigenen Hand zur Probe hinstrecken will man auch nicht so richtig. Vielleicht steckt in der so zahm aussehenden Hündin mit dem seidigen Fell ja ein innerer räudiger Morpheus, wer weiß?


Vielleicht aber auch nicht, schließlich wartet die fast acht Jahre alte Hundename ("Im Juli hat sie Geburtstag!") friedlich und fast unbemerkt in der praktischen Hundehandtasche zwischen Prospektständer und Kaffeemühlen-Tisch im Kellersupermarkt eines Innenstadtkaufhauses auf Frauchens Rückkehr. Sie fiept nur ab und zu ein bisschen.

"Ich lasse Cassy wirklich ungern irgendwo stehen zum Warten", sagt die, als sie zurückkommt. "Aber Cassy würde sich als Kampfhund schon zu verteidigen wissen, wenn ein Fremder versuchen sollte, sie einfach mitzunehmen."



Mehr dazu: